Von der Planung bis zur Publikation

AWMF-Regelwerk Leitlinien

Das AWMF-Regelwerk ist die Leitlinie zur Erstellung und Publikation aktueller und hochwertiger Leitlinien der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften im AWMF- Leitlinienregister. Es dient zum einen der Sicherstellung und Darlegung der Qualität der einzelnen Leitlinien und zum anderen der Qualität des AWMF-Leitlinienregisters. Es besteht daher aus zwei Teilen:

  • Hilfen für die Leitlinienentwicklung
  • AWMF-Regeln für das Leitlinien-Register

Das AWMF-Regelwerk wird nach Bedarf fortgeschrieben. Kommentare sind ausdrücklich erwünscht und können gerichtet werden an:

imwi@awmf.org

1. Ziele und Struktur des AWMF-Regelwerkes Leitlinien
2. Planung und Organisation
3. Anmeldung beim AWMF-Leitlinienregister

Die Anmeldung des Leitlinienvorhabens bei der AWMF ist die Voraussetzung einer Aufnahme in das Leitlinienregister und späteren Publikation über das Informationssystem der AWMF (siehe Anhänge 5 und 6). Dies betrifft Neuerstellungen oder Aktualisierungen von Leitlinien - als komplette oder partielle Aktualisierung oder in Form einer Living Guideline mit festgelegtem Aktualisierungszeitraum von maximal einem Jahr

Planung der Aktualisierung

Die Anmeldung dient der Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit in Leitliniengruppen und der Vermeidung ungeklärter Widersprüche oder Doppelungen in verschiedenen Leitlinien zu verwandten Themengebieten. Themenverwandte Leitlinien können Leitlinien-Nutzenden zur weiterführenden Information dienen.

Durch die frühzeitig im Netz veröffentlichte Anmeldung können sich weitere interessierte Fachgesellschaften und Organisationen informieren und sich bei den Leitlinien- Koordinierenden zur Mitarbeit melden. Im Rahmen der Pflege des Leitlinienregisters werden alle Anmeldungen durch das AWMF-Institut für Medizinisches Wissensmanagement (IMWi) im Vier-Augen-Prinzip gesichtet.

AWMF-Regel für das Leitlinienregister: Anmeldeverfahren für Leitlinien in Planung und Entwicklung (Auszug): 

  • Die Anmeldung soll zu Beginn des Leitlinienprojekts erfolgen bzw. zu dem Zeitpunkt, an dem die eingeladenen Mitglieder ihre Teilnahme am Leitlinienprojekt gegenüber den Koordinierenden bestätigen.

  • Für Anmeldungen von Leitlinienvorhaben ist das gültige Formblatt „Anmeldeformular“ der AWMF zu verwenden. 
  • Den Angaben auf die Frage zu möglichen thematischen Überschneidungen oder Doppelungen im Anmeldeformular wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Verschiedene Leitlinien für dieselbe Versorgungssituation (Krankheit/Symptom oder Maßnahme) und dieselbe Anwender*innenzielgruppe (Fachgebiete etc.) werden nicht in das AWMF-Leitlinien-Register aufgenommen. Vorübergehend können in begründeten Fällen für verschiedene Anwender*innenzielgruppen verschiedene Leitlinien für dieselbe Versorgungssituation erstellt werden. Allerdings müssen diese an den Nahtstellen und in der Versorgungskontinuität widerspruchsfrei sein. Ziel sollte es sein, zu einem Thema nur eine Leitlinie zu führen. 
  • Für „Living Guidelines“ sind die geplanten Aktualisierungszeiträume benannt, diese betragen höchstens 12 Monate. 

Anmeldeformular herunterladen

Bitte speichern Sie die Datei mit dem Anmeldebogen auf Ihrer Festplatte und öffnen sie anschließend mit Ihrem Textverarbeitungsprogramm. Dann füllen Sie bitte den Bogen vollständig aus und speichern die Datei auf Ihrer Festplatte wieder im RTF-Format. Bitte senden Sie anschließend die gespeicherte RTF-Datei als Mail-Anhang (als „attachment“, nicht in den Textbereich der eMail eingebunden!) per E-Mail an uns.

anmeldung(at)awmf-leitlinien.de

Bezug zum AGREE II-Instrument

kein

Hilfen und Tipps

Die AWMF bietet allen Mitgliedsgesellschaften eine kostenfreie Erstberatung zur Planung und Anmeldung eines Leitlinienvorhabens an. Interessierte können sich an uns wenden.


imwi@awmf.org

Die Anmeldung kann durch Einzelpersonen (z.B. Initiierende*r / federführende*r Autor*in / Leitlinienkoordinierende) erfolgen. Die Leitlinienbeauftragten und/oder das Leitliniensekretariat der Fachgesellschaft werden entsprechend von der anmeldenden Person informiert.


Bei Aktualisierungen, die als partiell angegeben werden, ist es für die Nutzenden hilfreich, wenn in der Anmeldung die Teile benannt werden, die aktualisiert werden. Eine Anmeldung als „Living Guideline“ kann für bis zu fünf Jahre eingereicht werden, dabei ist der jährliche Überprüfungszeitpunkt/-zeitraum zu nennen (z.B. „die Leitlinie wird jährlich bis August überprüft“) – siehe auch „Planung der Aktualisierung“. „Living Guideline“ sollte im Titel genannt werden. 

Eine ausführliche Ausfüllhilfe steht hier für Sie zum Download bereit:

Ausfüllhilfe Anmeldeformular

An alles gedacht?

  • Ist das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt?

  • Anmeldende Fachgesellschaft (en): Ist darunter mindestens eine Mitgliedsgesellschaft der AWMF?

  • Stimmen Adressat*innen und beteiligte Fachgesellschaften überein?

  • Stimmt die geplante Klasse mit der geplanten Methodik überein?

  • Wurden die Verbindungen zu anderen Leitlinien geprüft und angegeben, um Doppelungen und ungeklärte inhaltliche Widersprüche zu vermeiden
  • Einreichung der Anmeldung über anmeldung@leitlinien-awmf.de
4. Leitlinien-Entwicklung
5. Redaktion
6. Implementierung und Evaluierung
7. Planung der Aktualisierung
8. Publikation

Die MAGICApp zur Erstellung von Leitlinien

Die digitale Transformation verspricht disruptive Entwicklungen zur Verbesserung des medizinischen Wissensmanagements und der medizinischen Versorgung. Die AWMF verfolgt in diesem Kontext ein umfassendes, international abgestimmtes Projekt zur Digitalisierung von qualitätsgesichertem Leitlinienwissen.

Leitgedanke ist, für die Digitalisierung von Leitlinienwissen keine gänzlich eigenständige Lösung anzustreben, sondern die Nutzbarkeit vorhandener, digitaler Anwendungen zu erproben, denen bereits ein offen zugängliches Datenmodell zugrunde liegt. Dazu bietet die AWMF interessierten Leitliniengruppen der  Wissenschaftlichen Fachgesellschaften aktuell in der AWMF ab sofort ein Nutzungskontingent für ein elektronisches Werkzeug zur Unterstützung der Entwicklung von Leitlinien an: MAGICapp.

Ein Erklärvideo zur MAGICApp finden Sie hier:

Von der Evidenz zur Empfehlung

Welche Empfehlungen sich aufgrund der gefundenen Studienevidenz treffen lässt, erklären wir in diesem Video.