Leitlinien-Detailansicht

Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen

Registernummer 189 - 001
Klassifikation S3

Stand: 01.04.2019 , gültig bis 01.05.2022

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen"
Leitlinienreport

Federführende Fachgesellschaft

Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie e.V. (API)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen"
    Leitlinienreport

    Federführende Fachgesellschaft

    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie e.V. (API)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

     Potenzielle Anwender der Leitlinie sind sämtliche Ärzte, die Patienten mit primären Antikörpermangelerkrankungen im ambulanten oder stationären Bereich versorgen. 

    Patientenzielgruppe

     Die Zielgruppe der Leitlinie sind pädiatrische und erwachsene Patienten mit primären Antikörpermangelerkrankungen. 

    Versorgungsbereich

     Ambulante Versorgung von Kindern und Erwachsenen 
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie e.V. (API)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V. (DGfI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie e.V. (GKJR)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektologie (DGPI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)
    Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und internistischen Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO)
    Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK)
    Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
    Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie (SGP)
    Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.V., dsai

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. Leif Hanitsch Immundefekt-Ambulanz
    Institut für Medizinische Immunologie
    Charité Universitätsmedizin Berlin
    Augustenburger Platz 1
    13353 Berlin Tel.: 030 / 450 624 109 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Leif Hanitsch
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

     Die Leitlinie zur „Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen“ wurde erstmalig 2012 erstellt, um in dieser Patientengruppe den Gesundheitszustand zu verbessern, die absolute und relative Wirksamkeit der verschiedenen therapeutischen Optionen darzustellen, und Empfehlungen zur Optimierung der Versorgung dieser Patienten zu geben, um Komplikationen zu vermeiden. In der vorliegenden Aktualisierung wurden neue Publikationen bis zum Stichtag 31.5.2018 systematisch untersucht.  

    Zielorientierung der Leitlinie:

     Das Gesamtziel der Leitlinie ist differenziert beschrieben und hat eine Aktualisierung erfahren. Spezifische Ziele der S3 Leitlinie „Therapie primärer Antikörpermangelerkrankungen“ sind konsensusbasierte Empfehlungen zur Therapie und Versorgung dieser Patientengruppe um infektiöse und nicht-infektiöse Komplikationen zu vermeiden.