Leitlinien-Detailansicht

Pubertas praecox

Registernummer 174 - 015
Klassifikation S1

Stand: 16.04.2019 , gültig bis 15.04.2024

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Pubertas praecox"
Leitlinienreport

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Pubertas praecox"
    Leitlinienreport

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Ärzte/Ärztinnen im niedergelassenen Bereich und in Kliniken sowie Ambulanzen an
    Spezialeinrichtungen. 

    Patientenzielgruppe

    Kinder und Jugendliche mit Pubertas praecox und deren Eltern.

    Versorgungsbereich

    Pädiatrische Endokrinologie, Kinder-und Jugendmedizin
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Wolfgang Seel Geschäftsstelle der DGKED e.V.
    Chausseestraße 128-129
    10115 Berlin Tel.: 030 / 28 04 68 04 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Anja Moß AWMF-Leitlinienberaterin e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. S. Heger
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Das vorzeitige Auftreten von Pubertätszeichen führt bei Eltern, Kindern und behandelnden Ärzten häufig zu Verunsicherung, zumal die Ursachen vielfältig sein können.  
    Die vorliegende Fassung ist eine Aktualisierung der bereits bei der AWMF hinterlegten Leitlinie.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die Handlungsempfehlungen sollen helfen, eine Unterscheidung zwischen gonadotropin-abhängiger und gonadotropin-unabhängiger Pubertas praecox vornehmen zu können. Die sich daraus ergebende Therapierichtung ist Aufgabe des pädiatrischen Endokrinologen.

    Schlüsselwörter:

    Vorzeitige Pubertätsentwicklung