Leitlinien-Detailansicht

Harnwegsinfektionen im Kindesalter – Diagnostik, Therapie und Prophylaxe

Registernummer 166 - 004
Klassifikation S2k

Stand: 23.08.2021 , gültig bis 22.08.2026

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Harnwegsinfektionen im Kindesalter – Diagnostik, Therapie und Prophylaxe"

Federführende Fachgesellschaft

Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie e.V. (GPN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Harnwegsinfektionen im Kindesalter – Diagnostik, Therapie und Prophylaxe"

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie e.V. (GPN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Kinder- und Jugendärzte, Urologen, Kinderchirurgen, pädiatrische Nephrologen und Infektiologen, Mikrobiologen, Pädiatrische Radiologen, Nuklearmediziner. Die Leitlinie dient zur Information für Allgemeinmediziner.

    Patientenzielgruppe

    Säuglinge und Kinder mit akuten und rezidivierenden Harnwegsinfektionen.

    Versorgungsbereich

    Ambulante und stationäre Akut-Versorgung sowie weiterführende Diagnostik und ambulante Nachbetreuung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie e.V. (GPN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. (DGKCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V. (DGPI)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. (GPR)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V. (DGHM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V. (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitskreis Kinder- und Jugendurologie der DGU (mit-federführend)
    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Priv.-Doz. Dr. med. Rolf Beetz Erbacher Straße 19a
    55262 Ingelheim-Heidenfahrt e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Priv.-Doz. Dr. med. Rolf Beetz
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Harnwegsinfektionen (HWI) zählen zu den häufigsten bakteriellen Infektionen im Säuglings- und Kindesalter. In den letzten Jahren sind erhebliche Fortschritte in Diagnostik, Therapie und Prophylaxe erreicht worden, die zu teils durchgreifenden Neuerungen und Paradigmenwechseln geführt haben. Resistenzentwicklung uropathogener Erreger, neuere Erkenntnisse zur Auswirkung antibakterieller Therapie auf die Mikrobiota und Anforderungen des „Antibiotic Stewardship“ machen die Erarbeitung aktueller Leitlinien dringend notwendig.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziele sind die Implementierung geeigneter Verfahren zur Uringewinnung bei klinischem Verdacht auf HWI, die Erstellung diagnostischer Kriterien für die Diagnose der HWI, die Umsetzung rationaler antibakterieller Therapiestrategien unter Berücksichtigung aktueller Resistenzentwicklungen, die Konzeption einer weiterführenden Diagnostik zur Erfassung von Risikofaktoren für rezidivierende HWI und pyelonephritische Parenchymschäden sowie Ansätze zur Prophylaxe von HWI.
    Zahlreiche Aspekte in der Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von HWI sind altersabhängig. Sofern sich daraus relevante Konsequenzen für Empfehlungen ergeben, wird jeweils auf die altersspezifischen Besonderheiten eingegangen. Die Leitlinienkommission hat sich trotz der Schwierigkeiten bei der Formulierung von Empfehlungen angesichts der Heterogenität der zu berücksichtigenden Altersgruppen dazu entschlossen, das gesamte Kindes- und Jugendalter (0-18 Jahre) einzubeziehen.