Leitlinien-Detailansicht

Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Diagnostik, Therapie und Nachsorge

Registernummer 057 - 008
Klassifikation S3

Stand: 28.02.2018 , gültig bis 27.02.2023

Gründe für die Themenwahl:

Die Gültigkeit der bestehenden Leitlinie zum Gestationsdiabetes läuft im August 2016 aus.

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung und Vereinheitlichung der Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Gestationsdiabetes

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
    Patientenleitlinie "Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Diagnostik, Therapie und Nachsorge"
    Leitlinienreport
    Evidenzbericht
    Praxisempfehlung
    Einlegebogen Mutterpass mg/dl
    Einlegebogen Mutterpass mmol/l
    BMI-Perzentillen
    Edinburgh Depressions-Fragebogen nach der Geburt (EPDS), Fragebogen und Auswertung
    Dia-Version
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe, Internisten und Allgemeinmediziner mit Zusatzbezeichnung Diabetologie, Hebammen, Neonatologen

    Patientenzielgruppe

    Schwangere mit Gestationsdiabetes oder erhöhtem Risiko für Diabetes

    Versorgungsbereich

    ambulant und stationär; spezialisierte Versorgung; Früherkennung, Diagnostik, Therapie
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e.V.
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft für materno-fetale Medizin e.V. (AGMFM)
    Deutsche Gesellschaft für Pränatal- und Geburtsmedizin e.V. (DGPGM)
    Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (OEGGG)
    Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG)
    diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe
    Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG)
    Schweizerische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie (SGED)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    DGGG-Leitliniensekretariat Frauenklinik Universitätsklinikum Erlangen
    Universitätsstr. 21-23
    91054 Erlangen


    Tel.: 09131 85 44063 oder 44060 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Ute Schäfer-Graf Berliner Diabeteszentrum für Schwangere
    St. Joseph Krankenhaus
    Wüsthoffstrasse 15
    12101 Berlin e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Gültigkeit der bestehenden Leitlinie zum Gestationsdiabetes läuft im August 2016 aus.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Verbesserung und Vereinheitlichung der Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei Gestationsdiabetes