Leitlinien-Detailansicht

Medikamentöse Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach HIV-Exposition

Registernummer 055 - 004
Klassifikation S2k

Stand: 01.04.2018 , gültig bis 31.12.2021

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Medikamentöse Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach HIV-Exposition"
Langfassung der Leitlinie "Medikamentöse Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach HIV-Exposition"
Leitlinienreport
Angaben zu Interessenkonflikten

Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. (DAIG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Medikamentöse Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach HIV-Exposition"
    Langfassung der Leitlinie "Medikamentöse Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach HIV-Exposition"
    Leitlinienreport
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. (DAIG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    D-Ärzte, Arbeitsmediziner, Betriebsärzte, Internisten, Infektiologen, die von potentiell HIV-exponierten Personen nach beruflicher oder nicht-beruflicher (meist sexueller) Exposition aufgesucht und um Hilfe gebeten werden können. Zur Information für Notfallärzte, Chirurgen und Allgemeinmediziner.

    Patientenzielgruppe

    Medizinisches Personal, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Männer, Frauen mit beruflicher oder nicht-beruflicher akzidenteller Exposition gegenüber HIV durch Stich- oder Schnittverletzung oder Schleimhautkontamination.

    Versorgungsbereich

    Es werden alle Versorgungsbereiche der betriebsärztlichen, ambulanten und stationären (Notfall-) Versorgung (Klinik, Praxis) der o.g. Patientenzielgruppen angesprochen.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. (DAIG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Virologie (GfV)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Österreichische AIDS Gesellschaft
    Deutsche Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte für die Versorgung HIV-Infizierter (DAGNÄ e.V.)
    Deutsche AIDS-Hilfe (DAH)
    Robert Koch-Institut (RKI)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Sekretariat der Deutschen AIDS-Gesellschaft c/o Deutsche AIDS-Gesellschaft e.V. - DAIG
    Infektionsmedizinisches Centrum Hamburg - ICH
    Grindelallee 35
    20146 Hamburg Tel.: 0160/90 28 92 85 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Ulrich Markus Robert Koch-Institut
    Abteilung Infektionsepidemiologie
    Seestraße 10
    13353 Berlin

    Tel.: 030-18754 3467 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Aktualisierung der bestehenden PEP-Empfehlungen der DAIG/ÖAIG aus dem Jahre 2013, Anpassung an den neuesten Wissensstand und Verweise auf die Möglichkeit der seit 2017 in Deutschland verfügbaren HIV-Prä-Expositionsprophylaxe (wo angebracht).

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Hilfestellung zur Indikationsstellung und Durchführung einer medikamentösen HIV-Postexpositions-Prophylaxe nach beruflicher und nicht-beruflicher HIV-Exposition.