Leitlinien-Detailansicht

Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor und nach Organtransplantation

Registernummer 051 - 031
Klassifikation S3

Stand: 24.08.2022 , gültig bis 30.06.2027

30.8.2022: redaktionell überarbeitete Dokumente eingestellt

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor und nach Organtransplantation"
Langfassung der Leitlinie "Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor und nach Organtransplantation"
Leitlinienreport

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)
Visitenkarte
Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin e.V. (DKPM)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor und nach Organtransplantation"
    Langfassung der Leitlinie "Psychosoziale Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten vor und nach Organtransplantation"
    Leitlinienreport

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)
    Visitenkarte
    Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin e.V. (DKPM)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Psychosomatiker:innen, Psychiater:innen, Psycholog:innen, Medizinpsycholog:innen, Verhaltensmediziner:innen, Suchtexpert:innen, Transitionsmediziner:innen und Transplantationsmediziner:innen sowie zur Information an alle an der Diagnostik und Therapie in der Patientenversorgung

    Patientenzielgruppe

    Patient:innen vor und nach Organtransplantation

    Versorgungsbereich

    Ambulant und stationär, Früherkennung und Therapie, spezialisierte Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)
    Visitenkarte
    Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin e.V. (DKPM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie e.V. (DGMP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation e.V. (DGVM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Transitionsmedizin e.V. (GfTM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V. (DGTHG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs
    Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG)
    Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie und Pharmakopsychiatrie (AGNP)
    Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker ADKA e.V.
    Österreichische Gesellschaft für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin (ÖGPPM)
    Österreichische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (ÖGPP)
    Bundesverband der Organtransplantierten e.V. (BDO)
    Arbeitskreis Transplantationspflege e.V. (AKTX Pflege)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Martina de Zwaan Medizinische Hochschule Hannover
    Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
    Carl-Neuberg-Straße 1
    30625 Hannover Tel.: 0511 532 6569 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    apl. Prof. Dr. Susanne Unverzagt
    PD Dr. Mariel Nöhre
    Prof. Dr. Martina de Zwaan e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Es handelt sich um eine neue S3-Leitlinie zur psychosozialen Diagnostik und Behandlung von Patienten vor und nach Organtransplantation.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel ist die Etablierung von Standards für die psychosoziale Diagnostik, Indikation und Durchführung von psychosozialer Behandlung. Verbreitung evidenzbasierter Empfehlungen, mit deren Hilfe man Entscheidungen in der Transplantationsmedizin auf eine rationalere Basis stellen kann (z.B. welche Interventionen führen zur Verbesserung der Adhärenz; unter welchen Bedingungen ist eine psychische Mitbehandlung indiziert). Die Leitlinie soll die Richtlinien, die von der BÄK erstellt werden, ergänzen