Leitlinien-Detailansicht

Prävention von Hautkrebs

Registernummer 032 - 052OL
Klassifikation S3

Stand: 02.03.2021 , gültig bis 01.03.2026

Verfügbare Dokumente

Kurzfassung der Leitlinie "Prävention von Hautkrebs"
Langfassung der Leitlinie "Prävention von Hautkrebs"
Leitlinienreport
auch verfügbar in der OL-App

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
Visitenkarte
Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Prävention von Hautkrebs"
    Langfassung der Leitlinie "Prävention von Hautkrebs"
    Leitlinienreport
    auch verfügbar in der OL-App

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Empfehlungen der S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“ richten sich an alle Ärzte und Angehörige von Berufsgruppen, die mit der Prävention und Früherkennung von Hautkrebs befasst sind. Darunter fallen niedergelassene, präventiv tätige Ärzte (Dermatologen, Allgemeinmediziner, praktische Ärzte, Ärzte ohne Gebietsbezeichnung, hausärztlich tätige Internisten, Internisten, Gynäkologen, Urologen, Chirurgen, Pädiater, HNO-Ärzte, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, Histopathologen, Zahnmediziner) sowie Pflegekräfte und medizinische Fachangestellte (MFA).
    Die Leitlinie soll außerdem den folgenden Institutionen zur Information über gute medizinische Vorgehensweise dienen: Medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaften, Berufsverbände, Patientenvertretungen und Selbsthilfegruppen von Hautkrebs sowie Qualitätssicherungseinrichtungen und Institutionen auf Bundes- und Länderebene, wie zum Beispiel das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), die Bundesärztekammer (BÄK), die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (ZI), der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA), das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), das Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG), das Robert-Koch-Institut (RKI) sowie die Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. (GEKID), Zertifizierungseinrichtungen (z.B. OnkoZert), Kostenträger.

    Patientenzielgruppe

    Die S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“ richtet sich an die allgemeine Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland. 

    Versorgungsbereich

    Die Empfehlungen der S3-Leitlinie betreffen den ambulanten und stationären Bereich aber auch Institutionen und Personen außerhalb der medizinischen Versorgung. 
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP)
    Visitenkarte
    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V., ADP (mit-federführend)
    Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie der DKG und DDG (ADO)
    Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD) in der DDG
    Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie, ADH
    Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der DKG, PSO
    Berufsverband der Augenärzte Deutschlands
    Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V., BVDD
    Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU)
    Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)
    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
    Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)
    Berufsverband Deutscher Pathologen
    Deutsche Arbeitsgemeinschaft für psychosoziale Onkologie e.V., dapo
    Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC)
    Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, DGPuK
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV
    Deutscher Hausärzteverband e.V.
    Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB)
    Zentrum für Medien- und Gesundheitskommunikation e.V. (ZMGK)
    Euroskin – European Society for Skin Cancer Prevention
    Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V., GEKID
    Hautkrebs-Netzwerk Deutschland e.V.
    Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes (ZMMF)
    Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP)
    Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums
    Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V., (VDBW)
    Infonetz Krebs der Deutschen Krebshilfe
    Institut für interdisziplinäre Dermatologische Prävention und Rehabilitation (iDerm) an der Universität Osnabrück Niedersächsisches Institut für Berufsdermatologie (NIB)
    Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung-Hanover Center for Health Communication (IJK [HC]²)
    Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP)
    Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz/ Mandat für Vereinigung Deutscher Staatlicher Gewerbeärzte e.V. (VDGAB)
    Nationale Versorgungskonferenz Hautkrebs (NVKH) e.V.
    UMIT - University for Health Sciences, Medical Informatics and Technology

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. Markus Follmann Office Leitlinienprogramm Onkologie
    c/o Deutsche Krebsgesellschaft
    Kuno-Fischer-Straße 8
    14057 Berlin Tel.: 030 / 322932929 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. E.W. Breitbart Sekretariat der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP)
    Am Krankenhaus 1a
    21641 Buxtehude Tel.: 04161 / 5547901 Fax.: 04161 5547902 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Andrea Bauer Arbeitsgemeinschaft für Umwelt- und Berufsdermatologie (ABD)

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Thomas Diepgen Arbeitsgemeinschaft für Umwelt- und Berufsdermatologie (ABD) (verstorben 2020)
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Der Aktualisierungsbedarf der S3 Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“ begründet sich wie folgt:

    • Vorliegen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu bestehenden Empfehlungen 
    • Vorliegen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Versorgungsproblemen und Anpassung an die Versorgungssituation in Deutschland
    •  Festlegung von Qualitätsindikatoren und Überarbeitungsbedarf der Qualitätsindikatoren in Zusammenarbeit mit den Hauttumorzentren unter Berücksichtigung vorhandener Dokumentationsressourcen. 

    Das partielle Update ist zwingend erforderlich, um die Aktualität der Leitlinie zu erhalten und sowohl behandelnden Ärzten als auch Patienten eine Orientierungshilfe und praktische Empfehlungen zu geben.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Durch die Entwicklung der S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“ soll die primäre und sekundäre Prävention von Hautkrebs dem aktuellen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Stand angepasst werden. Dabei soll die Leitlinie sowohl zu einer Verbesserung der Gesundheit als auch zu einer höheren Lebensqualität der Bevölkerung beitragen. Dieses Ziel soll vor allem durch eine Reduktion der Inzidenz, Morbidität und Mortalität von Hautkrebs erreicht werden.