Leitlinien-Detailansicht

Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen bei neurologischen Erkrankungen

Registernummer 030 - 124
Klassifikation S2e

Stand: 26.02.2020 , gültig bis 25.02.2025

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen bei neurologischen Erkrankungen"
Evidenzbericht
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen bei neurologischen Erkrankungen"
    Evidenzbericht
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologie, Neurorehabilitation, Neuropsychologie, Ergotherapie

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene mit Hirnschädigung

    Versorgungsbereich

    stationäre und ambulante neurologische / neuropsychologische Therapie und Rehabilitation
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neurorehabilitaion (DGNKN)
    Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE) e.V.
    Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP)
    Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN)
    Schweizerische Gesellschaft für Neurologie

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler, Sonja van Eys Editorial Office Leitlinien
    DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
    Reinhardtstr. 27 C
    10117 Berlin Tel.: (030) 531 43 79 46 oder 531 43 79 45 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Angelika Thöne-Otto e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Update vorhergehender Leitlinie; Überprüfung der Evidenz der bislang etablierten Therapieverfahren und Untersuchung von neuen Entwicklungen hinsichtlich Diagnostik und Therapie

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die Leitlinie behandelt Störungen von Lernen und Gedächtnis nach erworbener Hirnschädigung bei Erwachsenen Patienten