Leitlinien-Detailansicht

Hirnabszess

Registernummer 030 - 108
Klassifikation S1

Stand: 01.01.2021 , gültig bis 31.12.2026

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Hirnabszess"
Clinical Pathway
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Hirnabszess"
    Clinical Pathway
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen, Neurochirurgen, Neuroradiologen, Medizinische Mikrobiologen, Infektiologen

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten mit Hirnabszess

    Versorgungsbereich

    ambulant, stationär; Früherkennung; Diagnostik, Therapie, Rehabilitation; spezialärztliche Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V. (DGHM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN)
    Schweizerische Gesellschaft für Neurologie

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler, Sonja van Eys Editorial Office Leitlinien
    DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
    Reinhardtstr. 27 C
    10117 Berlin Tel.: (030) 531 43 79 46 oder 531 43 79 45 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. R. Nau Geriatrisches Zentrum
    Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende und Abteilung Neuropathologie
    Universität Göttingen
    An der Lutter 24
    37075 Göttingen,
    Tel.: 0551/5034-1560 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Klinisch wichtiges Thema für u.g. Berufsgruppen, Update bestehender LL

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Überprüfung der Empfehlung auf Basis neuer Evidenz – Update bestehender LL