Leitlinien-Detailansicht

Therapie der Migräneattacke und Prophylaxe der Migräne

Registernummer 030 - 057
Klassifikation S1

Stand: 31.01.2018 , gültig bis 31.01.2021

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)
Visitenkarte

Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

Katja Ziegler, Sonja van Eys Editorial Office „Leitlinien der DGN“
c/o albertZWEI media GmbH
Oettingenstraße 25
81673 München Tel.: +49 (0)89 46148629 Fax.: +49 (0)89 46148625 e-Mail senden

Leitlinienkoordination:

Prof. Dr. H. C. Diener Klinik für Neurologie
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstr. 55
45147 Essen

Leitlinienkoordination:

PD Dr. Charly Gaul Königstein

Leitlinienkoordination:

Prof. Dr. Peter Kropp Rostock
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Therapie der Migräneattacke und Prophylaxe der Migräne"
    Clinical Pathway

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen, Schmerztherapeuten

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit Migräne

    Versorgungsbereich

    Primärbereich
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler, Sonja van Eys Editorial Office „Leitlinien der DGN“
    c/o albertZWEI media GmbH
    Oettingenstraße 25
    81673 München Tel.: +49 (0)89 46148629 Fax.: +49 (0)89 46148625 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. H. C. Diener Klinik für Neurologie
    Universitätsklinikum Essen
    Hufelandstr. 55
    45147 Essen

    Leitlinienkoordination:

    PD Dr. Charly Gaul Königstein

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Peter Kropp Rostock
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Migräne ist die zweithäufigste Kopfschmerzform, dabei ist das individuelle Leid und der sozioökonomische Faktor erheblich. Insgesamt existieren sowohl zur Vorbeugung als auch in Akuttherapie viele Therapieoptionen, die häufig im klinischen Alltag nicht voll ausgeschöpft werden.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Überblick über die in Deutschland zur Verfügung stehenden Therapieoptionen bei Migräne.