Leitlinien-Detailansicht

Myotone Dystrophien, nicht dystrophe Myotonien und periodische Paralysen

Registernummer 030 - 055
Klassifikation S1

Stand: 15.09.2017 , gültig bis 31.12.2020

8.2.2019: redaktionell überarbeitete Langfassung ausgetauscht; 30.5.2018: redaktionell überarbeitete Langfassung ausgetauscht

Gründe für die Themenwahl:

Die Leitlinie behandelt eine große Gruppe verschiedener seltener (Ionenkanal-)Erkrankungen des Skelettmuskels mit ähnlichen Therapiestrategien.

Zielorientierung der Leitlinie:

Ziel ist die übersichtliche zusammenfassende Darstellung des diagnostischen und therapeutischen Procedere bei myotonen Muskelerkrankungen.

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Myotone Dystrophien, nicht dystrophe Myotonien und periodische Paralysen"

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Neurologen

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten mit myotonen Muskelerkrankungen.

    Versorgungsbereich

    Ambulante, teilstationäre und stationäre Diagnostik und Therapie der myotonen Muskelerkrankungen und periodischen Paralysen.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN)
    Schweizerische Gesellschaft für Neurologie

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Katja Ziegler M.A., Sonja van Eys Editorial Office Leitlinien
    DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
    Reinhardtstr. 27 C
    10117 Berlin
    Tel.: (030) 531 43 79 46 oder 531 43 79 45 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    PD Dr. Christiane Schneider-Gold Neurologische Klinik St. Josef-Hospital
    Ruhr-Universität Bochum
    Gudrunstr. 56
    44791 Bochum Tel.: 0234 / 509-2410 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Ulm
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Leitlinie behandelt eine große Gruppe verschiedener seltener (Ionenkanal-)Erkrankungen des Skelettmuskels mit ähnlichen Therapiestrategien.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel ist die übersichtliche zusammenfassende Darstellung des diagnostischen und therapeutischen Procedere bei myotonen Muskelerkrankungen.