Leitlinien-Detailansicht

Enuresis und nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz bei Kindern und Jugendlichen

Registernummer 028 - 026
Klassifikation S2k

Stand: 31.05.2021 , gültig bis 30.05.2026

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Enuresis und nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz bei Kindern und Jugendlichen"
Leitlinienreport
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
Visitenkarte
Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Enuresis und nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz bei Kindern und Jugendlichen"
    Leitlinienreport
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Die Leitlinie wendet sich an alle professionellen Berufsgruppen, die Kinder und Jugendliche mit Harninkontinenz betreuen, d.h. Ärzte (Kinder- und Jugendärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Kinderärzte mit dem Schwerpunkt Psychosomatik, Kinderurologen, Kinderchirurgen), Psychologen, Kinder- und Jugendlichen-therapeuten, Psychologische Psychotherapeuten, Pädagogen, Urotherapeuten und andere Berufsgruppen, die sich schwerpunktmäßig mit Kindern mit nicht-organischer Harninkontinenz beschäftigen.

    Die Leitlinie dient auch zur Information für Pädagogen und Erzieher und Physiotherapeuten, die mit einnässenden Kindern konfrontiert werden, aber auch für Eltern von Kindern mit Harninkontinenz, die nicht an der Erstellung der Leitlinie beteiligt waren.

    Patientenzielgruppe

    Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 5,0 bis 18,0 Jahren mit nicht-organischer (funktioneller) Harninkontinenz und deren Eltern. 

    Versorgungsbereich

    Der Versorgungsbereich erstreckt sich auf alle Kinder im Alter von 5,0 bis 18,0 Jahren in allen ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungskontexten.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. (DGKCH)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie e.V. (GPN)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. (GPGE)
    Visitenkarte
    Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. (GPR)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Kinderurologie der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)
    Arbeitskreis Kinder- und Jugendurologie der Akademie der Deutschen Urologen (mit-federführend)
    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
    Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland (BKJPP)
    Arbeitskreis Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau
    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Psychosomatik e.V. innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (AGPPS)
    Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.V.
    Konsensusgruppe Kontinenzschulung im Kindes- und Jugendalter (KgKS) e.V.
    Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Verhaltenstherapie (KJPVT) e.V. (ehemals Bundesvereinigung Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter; BVKJ)
    D-A-CH e.V. - Vereinigung für Urotherapie e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Dr. med. Eberhard Kuwertz-Bröking e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. med. Eberhard Kuwertz-Bröking
    Prof. Dr. med. Alexander von Gontard

  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Enuresis und nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz sind häufige Störungen des Kindes- und Jugendalters. Im Alter von 7 Jahren nässen etwa 10% der Kinder in der Nacht und 3-5% der Kinder tagsüber ein. Komorbide psychische und somatische Störungen (vor allem gastroenterologische und nephro-urologische Störungen) sind häufig und müssen berücksichtigt werden.

    Kinder mit dem Problem einer Harninkontinenz werden von unterschiedlichen Fachdisziplinen betreut. Aus diesem Grund sind interdisziplinäre Leitlinien sinnvoll und notwendig.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    In dieser Leitlinie  wird das Störungsbild der nicht-organischen (funktionellen) kindlichen Harninkontinenz behandelt. Die Leitlinie ist beschränkt auf die Altersgruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter von 5,0 bis 18,0 Jahren, d.h. ab der Altersdefinition der Störungen bis zum Erreichen des Erwachsenenalters.  

    Die Leitlinie behandelt die wichtigsten Störungsbilder der kindlichen, nicht-organischen (funktionellen) Harninkontinenz.

    Speziell werden behandelt: Die monosymptomatische Enuresis nocturna (MEN), die nicht monosymptomatische Enuresis nocturna (NMEN), die nicht-organische (funktionelle) Harninkontinenz am Tage, die Assoziation von Blasen- und Darmentleerungsstörungen (Bladder and Borwel-Dysfunction) sowie bedeutsame Komorbiditäten bei nicht-organischer (funktioneller) Harninkontinenz.  

    Ziel der Leitlinie ist es, praxisorientierte Empfehlungen zur Diagnostik, Beratung und Behandlung zu vermitteln.