Leitlinien-Detailansicht

Ependymome im Kindes- und Jugendalter

Registernummer 025 - 025
Klassifikation S1

Stand: 01.04.2018 , gültig bis 31.03.2023

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Ependymome im Kindes- und Jugendalter"
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Ependymome im Kindes- und Jugendalter"
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Pädiatrische Onkologen, Kinderärzte

    Patientenzielgruppe

    Kinder und Jugendliche mit einem Ependymom

    Versorgungsbereich

    Überwiegend stationäre Versorung (oder in Hochschulambulanzen) 
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Onkologie (APO)
    Neuro-Onkologische Arbeitsgemeinschaft der DKG, NOA

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Ursula Creutzig Geschäftsführerin der GPOH
    Thea-Bähnisch-Weg 12
    30657 Hannover Tel.: 0511-604 6677 Fax.: 0511-604 6404 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Beate Timmermann Essen
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Einheitliche Diagnostik und Therapievorgaben in Deutschland 

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Aktualisierung der Leitlinie zur weiteren Verbesserung der Rationalität von Diagnostik und Therapie