Leitlinien-Detailansicht

Augenärztliche Screening-Untersuchung bei Frühgeborenen

Registernummer 024 - 010
Klassifikation S2k

Stand: 24.03.2020 , gültig bis 23.03.2025

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Augenärztliche Screening-Untersuchung bei Frühgeborenen"
Leitlinienreport
Erhebungsbogen
Frühgeborenenretinopathie - PASS
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Augenärztliche Screening-Untersuchung bei Frühgeborenen"
    Leitlinienreport
    Erhebungsbogen
    Frühgeborenenretinopathie - PASS
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Kinderärztinnen/-ärzte, Augenärztinnen/-ärzte

    Patientenzielgruppe

    Frühgeborene  

    Versorgungsbereich

    Früherkennung, spezialisierte und primärärztliche, stationäre und ambulante pädiatrische und ophthalmologische Einrichtungen
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Gesellschaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin e.V. (GNPI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Retinologische Gesellschaft
    Berufsverband der Augenärzte Deutschlands
    Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)
    Bundesverband "Das frühgeborene Kind" e.V.

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Prof. Dr. Christoph Bührer Charité - Universitätsmedizin Berlin e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. Rolf F. Maier Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Marburg
    Philipps-Universität Marburg,
    Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort Marburg
    Baldingerstraße
    35043 Marburg Tel.: 06421 58 66229 Fax.: 06421 58 68970 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Sicherstellung einer rechtzeitigen Diagnose jeder interventionsbedürftigen Frühgeborenen-Retinopathie (ROP)  

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Rationale Handlungsempfehlungen zur Durchführung des ROP-Screenings bei Frühgeborenen, Vermeiden von Über- und Unterdiagnostik