Leitlinien-Detailansicht

Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten

Registernummer 018 - 029OL
Klassifikation S3

Stand: 30.06.2018 , gültig bis 29.06.2023

Gründe für die Themenwahl:

Update der S3-Leitlinie

Zielorientierung der Leitlinie:

Die primären Ziel der S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten ist die Aktualisierung und Standardisierung der Therapieempfehlungen. Sowohl für die Ersterkrankung als auch für das Rezidiv soll ein individuell adaptiertes, qualitätsgesichertes Therapiekonzept gewährleistet werden. Dadurch soll das Gesamtüberleben der Patienten verlängert, die Akut- und Langzeittoxizitäten minimiert und die Lebensqualität erhöht werden.

  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Kurzfassung der Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten"
    Langfassung der Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten"
    Patientenleitlinie "Hodgkin Lymphom"
    Leitlinienreport

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Primäre Zielgruppe der Leitlinie sind Ärzte, die Patienten mit einem Hodgkin Lymphom behandeln oder sie im Rahmen der Nachsorge langfristig betreuen. hier seien Onkologen, Hämatologen, Pathologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Nuklearmediziner, Radioonkologen, Psychoonkologen, Allgemeinmediziner, Internisten und Pflegekräfte genannt.

    Zielgruppe der Leitlinie sind auch Patienten mit einem Hodgkin Lymphom, die direkt durch eine optimierte Versorgung profitieren werden, insbesondere jene Patienten, die außerhalb von klinischen Studien therapiert werden. Die Patientenleitlinie wird die Patienten außerdem in einer partizipativen Entscheidungsfindung unterstützen.

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene Patienten (> 16 Jahre), unabhängig vom Geschlecht, mit einem histologisch gesicherten Hodgkin Lymphom, unabhängig vom Stadium oder Risikofaktoren. Empfehlungen werden sowohl für neu diagnostizierte Patienten, als auch für das Rezidiv, als auch für die Nachsorge aktualisiert.

    Es werden weiterhin keine Empfehlungen für Kinder mit einem Hodgkin Lymphom neu eingeschlossen. Ebenfalls werden keine Empfehlungen für die Therapie der Sekundärneoplasien nach einem Hodgkin Lymphom gegeben.

    Versorgungsbereich

     Der Anwendungsbereiche für die Leitlinie gilt sowohl für den ambulanten, als auch für den stationären Versorgungssektor
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. (DGN)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
    Visitenkarte
    Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Psychoonkologie der DKG, PSO
    Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie der DKG, AGO
    Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie der DKG, AIO
    Arbeitsgemeinschaft für radiologische Onkologie der DKG, ARO
    Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der DKG, ASORS
    Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.
    Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V. (DLH)
    Konferenz Onkologischer Kranken- und Kinderkrankenpflege in der DKG (KOK)

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Office Leitlinienprogramm Onkologie
    c/o Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
    Kuno-Fischer-Straße 8
    14057 Berlin e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Nicole Skoetz Klinik I für Innere Medizin
    Uniklinik Köln
    Kerpener Straße 62
    50924 Köln

    Leitlinienkoordination:

    Dr. med. Nicole Skoetz Cochrane Haematological Malignancies Group
    Klinik I für Innere Medizin
    Uniklinik Köln
    Kerpener Str. 62
    50924 Köln

    e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Update der S3-Leitlinie

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Die primären Ziel der S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin Lymphoms bei erwachsenen Patienten ist die Aktualisierung und Standardisierung der Therapieempfehlungen. Sowohl für die Ersterkrankung als auch für das Rezidiv soll ein individuell adaptiertes, qualitätsgesichertes Therapiekonzept gewährleistet werden. Dadurch soll das Gesamtüberleben der Patienten verlängert, die Akut- und Langzeittoxizitäten minimiert und die Lebensqualität erhöht werden.