Leitlinien-Detailansicht

Chronisch mesotympanale Otitis media (CMOM)

Registernummer 017 - 074
Klassifikation S2k

Stand: 20.09.2020 , gültig bis 19.09.2025

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V. (DGPP)
Visitenkarte
Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA)
Visitenkarte
Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)
Visitenkarte
Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)
Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V., BVHNO

Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
Geschäftsstelle
Friedrich-Wilhelm-Straße 2
53113 Bonn Tel.: 0228 / 923-9220 e-Mail senden

Leitlinienkoordination:

Prof. Dr. med. Andreas Neumann Lukaskrankenhaus, HNO-Klinik
Preussenstr. 84
41464 Neuss Tel.: 02131 / 8882100 e-Mail senden
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Chronisch mesotympanale Otitis media (CMOM)"
    Angaben zu Interssenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    entsprechend beteiligter Fachgesellschaften 

    Patientenzielgruppe

    Ohr-Erkrankte

    Versorgungsbereich

    HNO, ambulant / stationär, Früherkennung, Diagnostik, Therapie, primärärztliche / spezialisierte Versorgung
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V. (DGPP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V., BVHNO

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
    Geschäftsstelle
    Friedrich-Wilhelm-Straße 2
    53113 Bonn Tel.: 0228 / 923-9220 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. Andreas Neumann Lukaskrankenhaus, HNO-Klinik
    Preussenstr. 84
    41464 Neuss Tel.: 02131 / 8882100 e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die DGHNOKHC strebt eine Abbildung aller Erkrankungsentitäten des Ohres in Leitlinien an. Da sich die CMOM klinisch nicht z.B. von einer epidemiologisch häufigen Otorrhoe bei Otitis externa unterscheiden muss, sich jedoch die therapeutischen Maßnahmen wesentlich unterscheiden ist eine Abgrenzung in einer Leitlinie erforderlich. Es existiert insofern ein Versorgungsproblem, als die Erkrankung oft als „chronisch = nicht therapierbar“ hingenommen und nicht adäquat therapiert wird. Die operative Therapie ist äußerst divers und von persönlichen Vorlieben und „Schulen“ des Operateurs geprägt. Evidenzen für unterschiedliche Techniken fehlen. Mit der Tubendilatation etabliert sich eine neue additive Therapieform, die in der Leitlinie berücksichtigt werden muss / soll. Mit der endoskopischen Ohrchirurgie etabliert sich derzeit ein völlig neuer therapeutischer Zugang.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Handlungsempfehlungen zum Erkennen einer CMOM für Nicht-HNO-Ärzte. Vereinheitlichung der Diagnostik, Bewertung der derzeit sehr diversen therapeutisch-operativen Verfahren