Leitlinien-Detailansicht

Cochlea-Implantat Versorgung

Registernummer 017 - 071
Klassifikation S2k

Stand: 31.10.2020 (in Überarbeitung), gültig bis 30.10.2025

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Cochlea-Implantat Versorgung"
Angaben zu Interesssenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Cochlea-Implantat Versorgung"
    Angaben zu Interesssenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Experten und Patienten entsprechend der oben genannten Fachgesellschaften und Organisationen

    Patientenzielgruppe

    Kinder und Erwachsene mit Schwerhörigkeit

    Versorgungsbereich

    stationär, ambulant, Rehabilitation
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie e.V. (DGPP)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen, Neurootologen und Otologen
    Arbeitsgemeinschaft Cochlear Implant Rehabilitation ACIR e. V.
    Berufsverband Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen, BDH
    Deutsche Cochlear Implant Gesellschaft e.V. (DCIG)
    Deutscher Schwerhörigenbund e.V

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V. (DGHNO-KHC) Gesschäftsstelle
    e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thomas Zahnert Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
    Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ Dresden
    Fetscherstraße 74
    01307 Dresden e-Mail senden
  • Inhalte
    Versorgungsbereich:

    ambulante, stationäre, rehabilitative Versorgung

    Gründe für die Themenwahl:

    Aufgrund der veränderten Indikationsstellung und neuester Erkenntnisse zur Versorgungsqualität

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Ziel dieser S2-Leitlinie ist die Förderung einer qualitativ hochwertigen Versorgung von Menschen mit hochgradiger angeborener und erworbener Schwerhörigkeit bzw. Taubheit. Therapeutisches Ziel bei Erwachsenen ist die Wiederherstellung des Gehörs mit Cochlea-Implantaten, wenn ein für die lautsprachliche Kommunikation ausreichendes Hören mit konventionellen Hörgeräten, Knochenleitungshörgeräten oder implantierbaren Hörgeräten nicht erreicht wird. Therapeutisches Ziel bei Kindern ist es, eine Hörentwicklung anzustoßen und damit die Voraussetzungen für einen hörgerichteten Lautspracherwerb zu schaffen.