Leitlinien-Detailansicht

Tracheo-Bronchoskopie

Registernummer 017 - 061
Klassifikation S1

Stand: 06.07.2015 (in Überarbeitung), gültig bis 05.07.2020

Seit > 5 Jahren nicht aktualisiert, Leitlinie wird zur Zeit überarbeitet

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Tracheo-Bronchoskopie"
Interessenkonflikt-Erklärungen
Anmeldung Upgrade

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Tracheo-Bronchoskopie"
    Interessenkonflikt-Erklärungen
    Anmeldung Upgrade

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Fachärzte für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde bzw. deren nachgeordnete Ärzte in der Weiterbildung 

    Patientenzielgruppe

    Erwachsene, ältere Personen, Jugendliche, Kinder-Kleinkinder, Säuglinge 

    Versorgungsbereich

    ambulanten und stationären fachärztlichen Versorgung zur Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Therapie 
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
    Geschäftsstelle
    Friedrich-Wilhelm-Straße 2
    53113 Bonn Tel.: 0228 / 923 922-0 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Horst-J. Schmidt Oberarzt der HNO-Klinik
    Westpfalz-Klinikum GmbH
    Hellmut-Hartert-Straße 1
    67655 Kaiserslautern e-Mail senden
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

     Starre und flexible Tracheobronchoskopien sind häufigste vom HNO-Arzt durchgeführt Proceduren. Die technische Entwicklung der flexiblen Tracheobronchoskopie relativiert deren Indikation 

    Zielorientierung der Leitlinie:

     Optimierung der Indikationsstellung und Implementierung neuer Techniken in die HNO. Forderung einer qualitativ hochwertigen fachärztlichen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit entzündlichen , verletzungsbedingten, angeborenen, degenerativen und tumorösen Erkrankungen im Bereich des Tracheobronchialbaumes