Leitlinien-Detailansicht

Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie

Registernummer 013 - 077
Klassifikation S1

Stand: 05.06.2018 , gültig bis 30.09.2020

Adressaten

Dermatologen, Plastische Chirurgen, weiterhin zur Information für MKG-Chirurgen

Patientenzielgruppe

Patienten mit mimisch bedingten Falten

Versorgungsbereich

ambulant, Prävention und Therapie
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie"

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Dermatologen, Plastische Chirurgen, weiterhin zur Information für MKG-Chirurgen

    Patientenzielgruppe

    Patienten mit mimisch bedingten Falten

    Versorgungsbereich

    ambulant, Prävention und Therapie
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie, DGDC (mit-federführend)
    Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V., DGBT

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Martin Dittmann Teamassistent der Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
    Leitlinienoffice der Kommission für Qualitätssicherung in der Dermatologie (DDG/BVDD)
    Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
    Leitung: Prof. Dr. med. Alexander Nast
    Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
    Charité - Universitätsmedizin Berlin
    Charitéplatz 1
    10117 Berlin Tel.: 030 450 618313 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Matthias Imhof Facharzt für Hautkrankheiten und Allergologie
    Hautmedizin Bad Soden
    Ästhetische Dermatologie im Medico Palais
    Parkstrasse 6
    65812 Bad Soden a.T.
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Die Behandlung mit Botulinumtoxin ist weltweit die häufigste Therapieform in der Ästhetischen Dermatologie respektive Ästhetik. Leitlinien in anderen europäischen Ländern sind nicht bekannt.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Qualitätssicherung in der Ästhetischen Dermatologie. Die Leitlinie dient Anfängern und erfahrenen Ärzten als Richtlinie, eine zusätzliche Printversion ist geplant.