Leitlinien-Detailansicht

Tinea capitis

Registernummer 013 - 033
Klassifikation S1

Stand: 23.01.2019 , gültig bis 22.01.2023

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Tinea capitis"
Implementierungshilfe

Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Tinea capitis"
    Implementierungshilfe

    Verbindung zu themenverwandten Leitlinien

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Dermatologen, Pädiater, Mykologen, Mikrobiologen, die an der Behandlung von Tinea capitis beteiligt sind. Darüber hinaus soll die Leitlinie Kostenträgern und politischen Entscheidungsträgern zur Orientierung dienen.

    Patientenzielgruppe

    Kinder und Erwachsene mit einer Erkrankung an Tinea capitis

    Versorgungsbereich

    Ambulant/stationär; Prävention, Epidemiologie, Diagnostik, Therapie; spezialisierte Versorgung.
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft (DMykG)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Dermatologie in der DDG

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Martin Dittmann Teamassistent der Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
    Leitlinienoffice der Kommission für Qualitätssicherung in der Dermatologie (DDG/BVDD)
    Division of Evidence-Based Medicine (dEBM)
    Leitung: Prof. Dr. med. Alexander Nast
    Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
    Charité - Universitätsmedizin Berlin
    Charitéplatz 1
    10117 Berlin Tel.: 030 450 618313 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Prof. Dr. med. Peter Mayser
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Tinea capitis als häufigste Dermatophytose im Kindesalter, Wandel des Erregerspektrums, Einbeziehen aktueller Studien.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Epidemiologische Aspekte, Umgang mit anthropophilen Erregern, Problematik asymptomatischer Überträger,  systemische/topische Therapie
    Ziel der Leitlinie ist es, Dermatologen in der Praxis und Klinik eine Entscheidungshilfe für die Auswahl sowie Durchführung einer geeigneten und suffizienten Diagnostik und Therapie für Patienten mit Tinea capitis zur Verfügung zu stellen.