Leitlinien-Detailansicht

Obstruktive Schlafapnoe im Rahmen von Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie bei Kindern – perioperatives Management

Registernummer 001 - 041
Klassifikation S1

Stand: 14.07.2020 , gültig bis 13.07.2025

Verfügbare Dokumente

Langfassung der Leitlinie "Obstruktive Schlafapnoe im Rahmen von Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie bei Kindern – perioperatives Management"
Angaben zu Interessenkonflikten

Federführende Fachgesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)
Visitenkarte
  • Basisdaten

    Verfügbare Dokumente

    Langfassung der Leitlinie "Obstruktive Schlafapnoe im Rahmen von Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie bei Kindern – perioperatives Management"
    Angaben zu Interessenkonflikten

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)
    Visitenkarte
  • Anwender- & Patientenzielgruppe

    Adressaten

    Anästhesie und Intensivmedizin – Kinderanästhesie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Schlafmedizin bzw. Intensivmedizin

    Patientenzielgruppe

    Kinder (meist Vorschulalter) mit OSAS, die sich einem HNO- Eingriff (AT und/oder TE bzw. TT) unterziehen müssen 

    Versorgungsbereich

    Ambulant/ stationär; Perioperativ
  • Herausgeber & Autoren

    Federführende Fachgesellschaft

    Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften

    Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)
    Visitenkarte
    Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM)
    Visitenkarte

    Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen

    Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI (mit-federführend)
    Arbeitsgemeinschaft Pädiatrie der DGSM

    Ansprechpartner (LL-Sekretariat):

    Ursula Homberg Geschäftsstelle der Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. (DGAI)
    Roritzerstraße 27
    90419 Nürnberg Tel.: 0911/ 933 78 28 e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Gregor Badelt Klinik für Anästhesie und Kinderanästhesie
    Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg
    Klinik St. Hedwig
    Steinmetzstraße 1-3
    93049 Regenburg e-Mail senden

    Leitlinienkoordination:

    Dr. Karin Becke-Jakob Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin
    Klinik Hallerwiese/Cnopf´sche Kinderklinik
    Diakonie Neuendettelsau
    St. Johannis-Mühlgasse 19
    90419 Nürnberg

    Leitlinienkoordination:

    Priv.-Doz. Dr. Christiane Goeters Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie
    Universitätsklinikum Münster
    Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1
    48149 Münster
  • Inhalte
    Gründe für die Themenwahl:

    Respiratorische Notfälle nach Tonsillenchirurgie (Tonsillektomie bzw. Tonsillotomie*) mit oder ohne Adenotomie sind selten, stellen aber potentiell schwerwiegende Komplikationen dar, die mit bleibender Behinderung oder Tod verbunden sein können. Die obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist mit einer erhöhten Rate an derartigen respiratorischen Komplikationen verbunden und in diesem Kollektiv weit verbreitet.

    Zielorientierung der Leitlinie:

    Diese Leitlinie soll Ärztinnen und Ärzten der Fachrichtungen Anästhesiologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kinder- und Jugendmedizin und Schlafmedizin eine klinische und organisatorische Entscheidungshilfe bei der Versorgung von Kindern mit gesicherter oder vermuteter OSA im Rahmen der Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie geben.