Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 187 - 048
Klassifikation S2k

Behandlungsleitlinien und Behandlungsstrategien für den Einsatz in klinischen Krisen- und Katastrophenmedizin

Anmeldedatum:

01.03.2021

Geplante Fertigstellung:

29.02.2024

Gründe für die Themenwahl:

Für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sollen innerklinische und interdisziplinäre Behandlungsempfehlungen im Sinne von "Best Clinical Practices" entwickelt werden, die bei katastrophen-, krisen-, kriegsmedizinischen Schadenslagen inklusive Sonderlagen wie CBRN innerklinisch umgesetzt werden können.

Zielorientierung der Leitlinie:

Behandlungsempfehlungen und Leitlinien für die klinische Versorgung von Krankheits- und Verletzungsentitäten zu erarbeiten, die mit aktuell zu erwartenden Krisen, Katastrophen, kriegerischen Auseinandersetzungen (LV und BV, Bündnis- und Verteidigungsfall) assoziiert sein können. Sofern die Vorgaben für eine S2k Leitlinie der AWMF Leitlinie erfüllt werden können, sollen die identifizierten und erarbeiteten Behandlungsempfehlungen nach dem Regelwerk der AWMF konsentiert werden und die Inhalte in geeigneter Form für Aus-, Fort- und Weiterbildungsinhalte zur Umsetzung und Verbreitung zur Verfügung zu stellen.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Apl. Prof. Dr. Axel Franke

Oberfeldarzt

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGCH)Visitenkarte

Akademie für Ethik in der Medizin e.V. (AEM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V. (DGHM)Visitenkarte

Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin GHUP e. V. (GHUP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. (DGKCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie e.V. (DGMP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin (DGNI)Visitenkarte

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e.V. (DOG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin e.V. (DGRM)Visitenkarte

Deutsche Röntgengesellschaft, Gesellschaft für Medizinische Radiologie e.V. (DRG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie e.V. (DGT)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin e.V. (DGV)Visitenkarte

Deutsche Wirbelsäulengesellschaft e.V. (DWG)Visitenkarte

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. (DIVI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie e.V. (DGPM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.V. (DGPRÄC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR)

Deutsche Gesellschaft für KatastrophenMedizin e.V. (DGKM)

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus-Einsatzplanung (DAKEP)

Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V. (DGINA)

Leitliniensekretariat:

Lena Marie Marter

DGOU-Leitliniensekretariat
Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V. (DGOU)
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin

Tel.: 030 – 340 60 36 15

e-Mail senden

Koordination:

Apl. Prof. Dr. Axel Franke

e-Mail senden

Adressaten:

Die Leitlinie adressiert an Ärzt*innen in der medizinischen Notfallversorgung an Traumazentren, Institutionen der Aus-, Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet MANV und Terror-MANV.

Versorgungssektor:

stationär

Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

primärärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

1. Risikoanalyse anhand der Literatur – „threat analysis“
2. Definition der Szenario-abhängigen erwartbaren Verletzungsmuster
3. Adaptation / Weiterentwicklung vorhandener Simulationsmöglichkeiten
4. Strukturierte Konsensusfindung zu möglichen Behandlungsempfehlungen
5. Delphi-Prozess bzw. z.B. Table-top Simulation zur Feststellung und Definition erforderlicher innerklinischer Behandlungsressourcen
6. Simulation unterschiedlicher innerklinischer Szenarien mit differierenden Krankheits- und Verletztenzahlen unter Berücksichtigung der Ergebnisse von 5.
7.Anpassung der Behandlungsempfehlungen in der strukturierten fortgesetzten Konsensusfindung
8. Veröffentlichung und Schulung der Behandlungsempfehlungen inklusive Beschreibung der erforderlichen Behandlungsressourcen

Ergänzende Informationen:

zur Beteiligung angefragte Patientenvertreter-Vereinigungen:
Bundesarbeitsgemeinschaft der PatientInnenstellen und Initiativen,
Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen