Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 184 - 001
Klassifikation S2e

Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie

Anmeldedatum:

15.01.2022

Geplante Fertigstellung:

30.09.2022

Gründe für die Themenwahl:

aktuelle Pandemie zu COVID-19

Zielorientierung der Leitlinie:

Förderung und Aufrechterhaltung soziale Teilhabe und Lebensqualität in Einrichtungen der stationären Langzeitversorgung bei gleichzeitiger Vermeidung von Infektionen im Rahmen der Covid-19 Pandemie. 

Der Infektionsschutz steht für Bewohner*innen, Angehörige und Mitarbeiter*innen in stationären Langzeiteinrichtungen während der Covid-19 Pandemie im Mittelpunkt des Interesses. Neben diesem sehr gerechtfertigten Ansatz sind aber auch Aspekte der sozialen Teilhabe und der Lebensqualität von großer Bedeutung, wie sich in der ersten Phase der Covid-19 Pandemie deutlich zeigte. Diese Leitlinie stellt daher die Verknüpfung von Infektionsschutz mit der Förderung und dem Erhalt der sozialen Teilnahme und Lebensqualität im Umgang mit den Pandemiemaßnahmen in den Mittelpunkt. Es werden Maßnahmen zur Unterstützung der Mitarbeiter*innen empfohlen, wie diese Förderung umgesetzt werden kann. Dabei knüpft die Leitlinie an die vorherige S1 Leitlinie „Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie“ an und greift auf nunmehr verfügbare evidenzbasierte Wissensbestände zurück.  

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Daniela Holle

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Akademie für Ethik in der Medizin e.V. (AEM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft e. V.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBFK

Heimmitwirkung, Unabhängige Selbsthilfe-Initiative für Pflegebetroffene

European Academy of Nursing Science (EANS)

BIVA - Pflegeschutzbund

Seniorenheime Krefeld

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Danuviushaus, Ingoldstadt

Stiftung St. Laurentius, Niederkrüchten

Robert Koch-Institut (RKI)

Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BVÖGD)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Daniela Holle

Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
Leitlinienkommission
Bürgerstrasse 47
47057 Duisburg

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Martin Müller

Technische Hochschule Rosenheim

 

Prof. Dr. Daniela Holle

Hochschule für Gesundheit Bochum

 

Prof. Dr. Erika Sirsch

(Vertretung Prof. Dr. Holle)
Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)

Adressaten:

Pflegende in der stationären Altenhilfe und zur Information für alle an der Pflege, Behandlung und Begleitung von Bewohner*Innen beteiligte Personen. Zudem richtet sich die Leitlinie auch an Hausärzt*innen und Palliativmediziner*innen.

Versorgungssektor:

stationär

Therapie

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  • Leitliniensynopse (AGRREE II) und systematische Literaturrecherche, Auswahl und kritische methodische Bewertung nach (JBI) dieser zu Schlüsselfragen
  • Erarbeitung von ersten Empfehlungen und Textentwürfen auf Basis der Evidenz nach (GRADE) ggf. Nutzung von Onlinesoftware klären
  • Konsensfindung im Rahmen einer neutralen Moderation
  • Externe Begutachtung, formale Verabschiedung durch die Vorstände der beteiligten Fachgesellschaften und Organisationen
  • Methodik im Rahmen eines Methodenpapiers veröffentlichen

Ergänzende Informationen:

Verbindung zu Leitlinien mit Bezug zu Covid-19: 
https://www.awmf.org/die-awmf/awmf-aktuell/aktuelle-leitlinien-und-informationen-zu-covid-19/covid-19-leitlinien.html

Die Leitlinie wird teilfinanziert über das Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (WoLeRaF)