Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 089 - 004
Klassifikation S2k

Diagnostik und Therapie des polyzystischen Ovarsyndroms (PCOS) - Living Guideline

Anmeldedatum:

22.02.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2023

Gründe für die Themenwahl:

Mit einer Prävalenz von 15 % stellt das PCOS die häufigste endokrinologische Erkrankung bei Frauen im fertilen Alter dar. Die Symptomatik ist klinisch gekennzeichnet durch Zeichen der Hyperandrogenämie, Übergewicht, Adipositas, Insulinresistenz, Zyklusstörungen und/oder eine polyzystische Ovarmorphologie . Es handelt sich um ein komplexes endokrinologisch /gynäkologisch/ internistisches Krankheitsbild unklarer Ursache. Es existieren divergierende Definitionen des PCOS und es fehlen interdisziplinäre Standards der Diagnostik und Therapie. 

Eine deutschsprachige, allgemein zugängliche Leitlinie für Hausärzte (Internisten/Allgemeinärzte) und beteiligte Fachdisziplinen zur Diagnostik, Therapie und sinnvoller Verlaufskontrollen beim PCOS ist nicht vorhanden.

Zielorientierung der Leitlinie:

  1. Verbesserung und Standardisierung der interdisziplinären Diagnostik
  2. Festlegung von Standards der Therapiemaßnahmen
  3. Standardisierung der Verlaufskontrolle

    Insgesamt soll die Versorgung der betroffenen Frauen in Deutschland durch die deutschsprachige Leitlinie verbessert werden.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. med. Cornelia Jaursch-Hancke, PD Dr. med. Susanne Reger-Tan

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für angewandte Endokrinologie (DGAE)

Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI)

PCOS Selbsthilfe Deutschland e.V.

Leitliniensekretariat:

Dr. med. Cornelia Jaursch-Hancke

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Cornelia Jaursch-Hancke

 

PD Dr. med. Susanne Reger-Tan

Adressaten:

Allgemeinärzte und Internisten aller Schwerpunkte, Internisten mit Schwerpunkt Endokrinologie und Diabetologie, Ärzte mit Zusatzbezeichungen Diabetologie, Ernährungsmedizin, Andrologie,Ärzte für Kinder-und Jugendmedizin, Gynäkologen.

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention

Diagnostik, Therapie

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche 

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Evidenz S2k
Recherche, Auswahl und methodische Bewertung von Literatur und deren Aufbereitung, Konsensus durch formale Konsensuskonferenz unter Moderation der AWMF-Mitarbeiter (Frau Dr. Muche-Borowski, 1. LL Treffen geplant am Donnerstag, 28.Oktober 2021)

Ergänzende Informationen:

Organisationen, die bereits angefragt wurden:
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG),  Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM), Deutsche Gesellschaft für gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsmedizin (DGGEF), Deutsche Gesellschaft für Kinderendokrinologie und- diabetologie (DGKED), AG Kinder- und Jugendgynäkologie, Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG),AG Diabetes und Schwangerschaft Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG), Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) ,Deutsche Gesellschaft für medizinische Psychologie (DGMPs),Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM),Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedzin (DGKL)Deutsche Gesellschaft für Andrologie (DAG),Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)

Weitere Verbindung zu internationalen Leitlinien: https://www.monash.edu/__data/assets/pdf_file/0004/1412644/PCOS_Evidence-Based-Guidelines_20181009.pdf  Teede et al., Hum Reprod. 2018 Sep 1;33(9):1602-1618

Richard S Legro et al Diagnosis and Treatment auf PCOS, Clinical Practice G uideline, Endocrine  Society December 2013

Evaluation and Treatment of Hirsutism in Premenopausal Women: An Endocrine Society Clinical Practice Guideline.Martin KA, Anderson RR, Chang RJ, Ehrmann DA, Lobo RA, Murad MH, Pugeat MM, Rosenfield RL.J Clin Endocrinol Metab. 2018 Apr 1;103(4):1233-1257. doi: 10.1210/jc.2018-00241.PMID: 2952214

Epidemiology, diagnosis and management of hirsutism: a consensus statement by the Androgen Excess and Polycystic Ovary Syndrome Society.Escobar-Morreale HF, Carmina E, Dewailly D, Gambineri A, Kelestimur F, Moghetti P, Pugeat M, Qiao J, Wijeyaratne CN, Witchel SF, Norman RJ.Hum Reprod Update. 2012 Mar-Apr;18(2):146-70. doi: 10.1093/humupd/dmr042. Epub 2011 Nov 6.PMID: 22064667 Review

The Androgen Excess and PCOS Society criteria for the polycystic ovary syndrome: the complete task force report.Azziz R, Carmina E, Dewailly D, Diamanti-Kandarakis E, Escobar-Morreale HF, Futterweit W, Janssen OE, Legro RS, Norman RJ, Taylor AE, Witchel SF; Task Force on the Phenotype of the Polycystic Ovary Syndrome of The Androgen Excess and PCOS Society.Fertil Steril. 2009 Feb;91(2):456-88. doi: 10.1016/j.fertnstert.2008.06.035. Epub 2008 Oct 23.PMID: 18950759 Review

Dewailly D, Lujan ME, Carmina E, et al. Definition and significance of polycystic ovarian morphology: a task force report from the Androgen Excess and Polycystic Ovary Syndrome Society. Hum Reprod Update. 2014;20(3):334-352