Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 088 - 007
Klassifikation S2e

Benigne Schilddrüsenerkrankungen, operative Therapie

Anmeldedatum:

16.04.2020

Geplante Fertigstellung:

30.06.2021

Gründe für die Themenwahl:

Aktualisierung der bestehenden aber 2020 auslaufenden Leitlinie 

Zielorientierung der Leitlinie:

Empfehlungen zur operativen Therapie von gutartigen Schilddrüsenerkrankungen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. T. J. Musholt

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V. (DGN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie (CAEK) der DGAV (mit-federführend)

Sektion Schilddrüse der DGE

Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V.

Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e.V.

Leitliniensekretariat:

Prof. T. J. Musholt

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz

e-Mail senden

Koordination:

Prof.T. J. Musholt

Adressaten:

Allgemein- und Viszeralchirurgen, Endokrinologen, Nuklearmediziner und dient zur Information für Internisten, Allgemeinmedizinern, sowie allen anderen Ärzten, die Patienten mit benignen Schilddrüsenerkrankungen behandeln 

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Diagnostik, Therapie   

spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten mit gutartigen Schilddrüsenerkrankungen

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Literaturrecherche, Identifikation neuer Aspekte, Konsensusfindung durch benannte Vertreter der Fachgesellschaften durch E-Mail Kommunikation, Abschließende Konsensuskonferenz unter Beteiligung aller Mitglieder der Leiliniengruppe sowie der Vertreter der Fachgesellschaften und Organisationen mit Diskussion und Abstimmungen zu kontroversen Punkten und endgültige Abstimmung über das gesamte Manuskript. Der Ablauf erfolgte entsprechend der Vorgaben zur Durchführung eines Nominalen Gruppenprozesses unter unabhängiger Moderation (AWMF-Vertreter): Präsentation der abzustimmenden Inhalte, Gelegenheit zu Rückfragen, Erfassung von begründeten Änderungsanträgen im Einzel-Umlaufverfahren, Vorherabstimmung, Diskussion der Punkte, über die kein Konsens erreicht werden konnte und Erarbeitung von Lösungen, Endgültige Abstimmung.Alle Empfehlungen wurden im "starken Konsens" (Zustimmung von > 95% der Teilnehmer) oder im Konsens (Zustimmung von > 75% der Teilnehmer) verabschiedet, Sondervoten wurden nicht beantragt.

Ergänzende Informationen:

Es haben nur wenige neuen Aspekte zur bestehenden Leitlinie ergeben, z. B. zur lokal ablativen Therapie von Schilddrüenknoten. Eine Stellungnahme der Sektion Schilddrüsen der DGE und CAEK wird integriert. Die Behandlung des postoperativen Hypoparathyreoidismus soll detaillierter dargestellt werden. Ergebnisse des TONIC Trial werden bei der Therapie des M. Basedow berücksichtigt. Die Aktualisierung erfolgt in Abstimmung mit der ebenfalls in Vorbereitung befindlichen S3-Leitlinie Schilddrüsenkarzinom soweit sich Überschneidungen ergeben.