Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 051
Klassifikation S2k

Okklusionsschienen zur Behandlung craniomandibulärer Dysfunktionen und zur präprothetischen Therapie

Anmeldedatum:

21.07.2022

Geplante Fertigstellung:

31.12.2023

Gründe für die Themenwahl:

 Okklusionsschienen werden in der Zahnmedizin mit breitem Indikationsspektrum eingesetzt. Im Jahre 2021 gaben die gesetzlichen Kassen 633 Mio. Euro für diese Therapieform aus. Pro Jahr werden in Deutschland über 1 Mio. Schienen eingegliedert. Eine zusammenfassende wissenschaftliche Darstellung fehlt bisher im deutschen und im englisch-sprachigen Schrifttum. 

Zielorientierung der Leitlinie:

  • Eignung der Schienentherapie zur Behandlung einer CMD
  • Differenzierung von Schienentypen und deren Indikation
  • Indikation der Schienenbehandlung vor Bisshebung.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Anke Weber, Dr. Birgit Marré

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. (DGI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DG PARO)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde e.V. (DGKiZ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)Visitenkarte

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung e.V. (DGZ)Visitenkarte

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. (DNEbM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGFDT) (mit-federführend)

Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG) in der DGZMK

Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie (ADT)

Arbeitskreis Ethik der DGZMK

Arbeitskreis Psychologie und Psychosomatik in der Zahnheilkunde der DGZMK (AKPP)

Berufsverband der Allgemeinzahnärzte in Deutschland e.V. (BVAZ)

Berufsverband Deutscher Oralchirurgen, BDO

Bundesverband der Zahnärztinnen und Zahnärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst e.V. (BZÖG)

Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa, BDIZ EDI

Bergischer Zahnärzteverein (BZÄV)

Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ)

Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ)

Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)

Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/-innen e.V. (DGDH)

Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)

Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM)

Deutsche Gesellschaft für Umwelt-ZahnMedizin (DEGUZ)

Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin, DGZS

Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.

International Academy of Advanced Interdisciplinary Dentistry (ICOM)

Mecklenburg-Vorpommerschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMKMV)

NEUE GRUPPE - Wissenschaftliche Vereinigung von Zahnärzten

Verband Deutscher Zertifizierter Endodontologen (VDZE)

Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)

Bundeszahnärztekammer, BZÄK

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV

Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS)

Leitliniensekretariat:

Dr. Anke Weber, Dr. Birgit Marré

Leitlinienbeauftragte der DGZMK

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Ingrid Peroz

Charité – Universitätsmedizin Berlin
CharitéCentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Aßmannshauser Str. 4 – 6
14197 Berlin

 

Dr. Bruno Imhoff

Josef-Haubrich-Hof
550676 Köln

Adressaten:

Zahnärzte
Fachärzte für Oralchirurgie
Fachärzte für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie
Fachärzte für HNO
Fachärzte für Schlafmedizin
Fachärzte für Schmerzmedizin
Patienten mit CMD

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention 

Diagnostik,Therapie 

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Auf der Basis einer strukturierten Literaturrecherche über den Zeitraum vom 01.01.1990 bis heute soll ein formelles Konsensverfahren (Konsensuskonferenz oder Delphi-Verfahren) unter neutraler Moderation durch eine Mitarbeiterin der AWMF erfolgen.

Ergänzende Informationen:

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien: Wissenschaftliche Mitteilungen Therapie der CMD (2022), noch ohne Reg.-Nr. 

Beteiligt werden Experten ohne Mandat mit beratender Funktion. Die Liste der Teilnehmer ist noch nicht abschließend und kann daher noch Änderungen unterliegen.