Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 045
Klassifikation S1

Die Unterkieferprotrusionsschiene (UPS): Anwendung in der zahnärztlichen Schlafmedizin beim Erwachsenen

Anmeldedatum:

03.06.2020

Geplante Fertigstellung:

30.09.2021

Gründe für die Themenwahl:

Gaben erste Studien die Prävalenz der OSA in den USA mit 4% der männlichen und 2% der weiblichen Bevölkerung an [Young 1993], spiegeln aktuellere Erhebungen mittlerweile wesentlich höhere Zahlen wieder: Die neuen, deutlich sensitiveren ICSD-3 Kriterien ermittelten in der Altersgruppe über 40 Prävalenzen von 79,2 % bei Männern und 54,3 % bei Frauen [Rodenbeck 2014]. Aufgrund einer häufig fehlenden eindeutigen Abgrenzung des Schnarchens gegenüber OSA schwanken dagegen die Prävalenzangaben für das Schnarchen mit 2% bis 86% stark. Eine wirksame Behandlung dieser beiden Schlafstörungen mit UPS ist aus gesundheits-, sozial- und wirtschaftspolitischen Gründen für unsere Bevölkerung von großem Interesse. Aus Gründen der Qualitätssicherung und wegen des zu erwartenden Anstiegs der Anwendung von UPS aufgrund der positiven Bewertung durch das IQWiG ist eine diesbezügliche S1 LL überfällig.

Zielorientierung der Leitlinie:

  • Anwendungsempfehlung von UPS für Zahnärzte auf dem Gebiet der zahnärztlichen Schlafmedizin mit Hinweisen zur Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität.
  • Standortbestimmung der UPS-Therapie innerhalb der Schlafmedizin für Ärzte, Gutachter und Krankenkassen als Ergänzung der S3-Leitlinien „Nicht-erholsamer Schlaf/Schlafstörungen“ sowie „Schnarchen“ und „Bruxismus“.
  • Hinweise für Patienten über die zahnärztlichen Aspekte bei Behandlung ihrer Schlafstörung.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Anke Weber, M.Sc.

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) (mit-federführend)

Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGFDT)

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV

Leitliniensekretariat:

Dr. Anke Weber, M.Sc.

(Leitlinienbeauftragte der DGZMK)

e-Mail senden

Koordination:

Dr. (F) Horst Kares

e-Mail senden

Adressaten:

Zahnärzte, Schlafmediziner und zur Information für weitere Fachgruppen 

Versorgungssektor:

ambulant, 

Früherkennung,

Diagnostik, Therapie

Patientenzielgruppe:

 Erwachsene Patienten mit Schlafapnoe 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Die repräsentativ zusammengesetzte Expertengruppe erarbeitet im informellen Konsens eine Empfehlung, die von den Vorständen der Fachgesellschaften verabschiedet wird.Zur Erarbeitung der Empfehlungen wird im Rahmen einer strukturierten Konsensfindung unter neutraler Moderation ein Fragenkatalog zur Thematik diskutiert und abgestimmt.

Ergänzende Informationen:

In der vorliegenden S1-Leitlinie werden Handlungsempfehlungen zur Durchführung für die Zielgruppe der Adressaten erarbeitet, so dass es sich um sinnvolle Ergänzungen zu den schon vorliegenden Leitlinien handelt.Um dies sicherzustellen, sind zusätzlich die Empfehlungen der oben genannten Leitlinien extrahiert worden.