Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 021
Klassifikation S3

Kariesprophylaxe bei bleibenden Zähnen - grundlegende Empfehlungen

Anmeldedatum:

05.03.2020

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

  • Die Kariesmorbidität liegt bei Erwachsenen immer noch bei etwa 98 % und bei 12-jährigen bei 58 %. Sie ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit.
  • Der Anteil der Zahnmedizin an den Leistungsausgaben der gesetzlichen Krankenkassen beträgt ca. 7 % (11,5 Mrd. Euro). Die Mehrzahl aller Leistungen entfallen auf direkte kariesbedingte Schäden und deren Folgeerkrankungen.
  • Der Kariesprophylaxe kommt innerhalb der Zahnmedizin eine zentrale Bedeutung zu.
  • Durch geeignete prophylaktische Maßnahmen kann die Kariesinzidenz in allen Altersgruppen vermindert werden.
  • Aktuell liegt eine S2k-Leitlinie der DGZ vor, die 05/2021 aktualisiert werden muss.

Zielorientierung der Leitlinie:

Aufbauend auf dem aktuellen Kenntnisstand zur Ätiologie und Pathogenese der Karies sollen wissenschaftlich fundierte Aussagen zu grundlegenden Maßnahmen und Empfehlungen zur Kariesprophylaxe im bleibenden Gebiss getroffen werden.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Anke Weber



Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung e.V. (DGZ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde e.V. (DGKiZ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DG PARO)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde e.V. (GPZ)

Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM)

Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie (DGET)

Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ)

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE)

Deutscher Behindertenrat (DBR)

Bundeszahnärztekammer, BZÄK

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV

Zentrum Zahnärztliche Qualität, ZZQ

Bundesverband der Kinderzahnärzte (BUKiZ)

Bundesverband der Zahnärztinnen und Zahnärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst e.V. (BZÖG)

Verband Deutscher Zertifizierter Endodontologen (VDZE)

Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.

Verband medizinischer Fachberufe e.V. (Referat Zahnmedizinische Fachangestellte)

Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/-innen e.V. (DGDH)

Leitliniensekretariat:

Dr. Anke Weber

Leitlinienbeauftragte der DGZMK

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Stefan Rupf

Universitätsklinikum des Saarlandes
Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde
Kirrberger Straße, Gebäude 73
66424 Homburg / Saar

e-Mail senden

Adressaten:

Zahnärzte/Zahnärztinnen sowie Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) und Dentalhygieniker/innen (DH)

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention 

Therapie  

primärärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten mit bleibender Dentition

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Überarbeitung des Leitlinientextes und Empfehlungen auf Basis Evidenz-basierter Literatur
Strukturierte Konsensfindung mit einer repräsentativ zusammengesetzten Expertengruppe im Rahmen einer Konsensuskonferenz unter neutraler Moderation

Ergänzende Informationen:

Neben den hier benannten Fachgesellschaften/ Organisationen erfolgte eine Einladung zur Mitarbeit ebenfalls an die DGDH und an Patientenvertreter, die allerdings ihre Teilnahme in der Rückmeldefrist weder zu- noch absagten.  

Zum Thema liegt eine aktuelle „Wissenschaftliche Mitteilung“ der DGZ vor.