Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 083 - 017
Klassifikation S2k

Instrumentelle zahnärztliche Funktionsanalyse

Anmeldedatum:

08.04.2020

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

In der instrumentellen zahnärztlichen Funktionsanalyse gibt es eine Vielzahl an Untersuchungstechniken und -instrumenten, deren Einsatzbereiche mit dieser Leitlinie klarer umrissen werden.  

Die vorliegende Leitlinie ersetzt die erste Stellungnahme der DGFDT zum Thema vom 15.12.2015. Die Leitlinie soll um die Bereiche "Kieferrelationsbestimmung" und "Gesichtsbogen" erweitert werden, weil hierzu oft ebenfalls eine Instrumentation erforderlich ist. Darüber hinaus werden neuere Literatur sowie neu entwickelte instrumentelle Verfahren einbezogen werden.

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie gibt Orientierungshilfen zu den vielfältigen Verfahren der instrumentellen Funktionsanalyse im Hinblick auf deren Beschreibung/ Einteilung, Indikation und Zielsetzung sowie deren Nutzen und den daraus zu erwartenden therapeutischen Konsequenzen. Ein Überblick über die Methoden der Kieferrelationsbestimmung und den Einsatz von Gesichtsbögen ist integriert.

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Anke Weber

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGFDT) (mit-federführend)

Arbeitskreis Psychologie und Psychosomatik in der Zahnheilkunde der DGZMK (AKPP)

Bundeszahnärztekammer, BZÄK

Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ)

Deutsche Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin (DGÄZ)

Deutsche Gesellschaft für Computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)

Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayern (KZVB)

Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)

Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Leitliniensekretariat:

Dr. Anke Weber

(Leitlinienbeauftragte der DGZMK)

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Karl-Heinz Utz

 

Prof. Dr. Alfons Hugger

Adressaten:

Die Empfehlungen in dieser Leitlinie richten sich unmittelbar an Zahnärztinnen und Zahnärzte. Darüber hinaus sind weitere in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde tätige Personen (Zahnmedizinische Fachangestellte) sowie zahnmedizinische Fachkreise adressiert.

Versorgungssektor:

ambulant

Diagnostik, Therapie, Rehabilitation 

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

 Die Leitlinie betrifft alle Patienten (Kinder, Jugendliche, Erwachsene), deren kraniomandibuläres System einer funktionellen Untersuchung und / oder Therapie bedarf und unterzogen wird oder die durch Zahnersatz behandelt werden. 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Formale Konsentierung der Empfehlungen unter neutraler Moderation 
Um die Perspektive von Patienten einzubeziehen, wurden bereits Anfragen getätigt, bislang noch ohne Rückmeldung.

Ergänzende Informationen:

Noch aktuelle Leitlinie unter
https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/083-017.html oder

https://www.dgzmk.de/zahnaerzte/wissenschaft-forschung/leitlinien/details/document/instrumentelle-zahnaerztliche-funktionsanalyse-s2k.html oder
https://www.dgfdt.de/aktuelle-leitlinien   Mitteilungen zur Kieferrelationsbestimmung unter https://www.dgzmk.de/zahnaerzte/wissenschaft-forschung/mitteilungen/details/document/kieferrelationsbestimmung.html oder https://www.dgfdt.de/aktuelle-leitlinien  

und zum Gesichtsbogen unter:
https://www.dgzmk.de/zahnaerzte/wissenschaft-forschung/mitteilungen/details/document/anwendung-des-gesichtsbogens-beim-funktionsgesunden-patienten-im-rahmen-restaurativer-massnahmen.html