Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 081 - 007
Klassifikation S3

Hämorrhoidalleiden

Anmeldedatum:

14.05.2018

Geplante Fertigstellung:

31.01.2019

Gründe für die Themenwahl:

Ein Hämorrhoidalleiden tritt sehr häufig auf und diesbezügliche Beschwerden betreffen bis zu 50% der Bevölkerung. Blutungen, Nässen und Juckreiz schränken die Lebensqualität ein. Das Leiden lässt sich meist konservativ behandeln, ca. 5% bedürfen einer operativen Therapie. Deshalb ist es wichtig, adäquate diagnostische Standards und therapeutische Möglichkeiten zu definieren.

Zielorientierung der Leitlinie:

Standardisierung von Diagnostik und Therapie des Hämorrhoidalleidens

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. med. Andreas K. Joos

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)Visitenkarte

Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP)

Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands (BCD)

Schweizerische Arbeitsgruppe für Koloproktologie (SAKP)

Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie Österreich (ACP)

Leitliniensekretariat:

Dr. med. Andreas K. Joos

EDZ Mannheim

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Andreas K. Joos

(Erstautor)

Adressaten:

Allgemein- und Viszeralchirurgen, Gastroenterologen, Dermatologen, Allgemeinmediziner,

Versorgungssektor:

Ambulante und Operative Therapie von End- und Dickdarm-Erkrankungen

Patientenzielgruppe:

Patienten aller Altersgruppen mit Ausnahme von Kindern.

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Literaturrecherche, Evidenzbasierung gemäss den Empfehlungen des Centre for Evidenced Based Medicine, Oxford, Auswertung existierender (ausländischer) Leitlinien zum Thema, strukturierte Konsensfindung an einer Konsensuskonferenz unter unabhängiger Moderation.

Ergänzende Informationen:

10.1.2019: Leitlinien-Manuskript zur Begutachtung eingereicht, Review noch nicht abgeschlossen.