Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 080 - 002
Klassifikation S2k

Besonderheiten des prolongierten Weanings bei Patienten in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation

Anmeldedatum:

19.05.2021

Geplante Fertigstellung:

31.05.2023

Gründe für die Themenwahl:

Eine Aktualisierung der Leitlinie zum prolongierten Weaning von neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitanden ist notwendig, weil es zahlreiche neue Publikationen zur Strukturqualität neurologischer Weaningeinheiten bzw. zur Versorgungsforschung gibt. Mit der Weaning-Prozedur 8-718.9 im DRG-System 2021 wurden zudem wichtige Strukturmerkmale neurologischer Weaningeinheiten definiert. Auch liegen neue Studienergebnisse zu therapeutischen Interventionen bei dieser speziellen Patientenklientel vor. Erwartet wird allerdings nicht, dass sich grundlegende Änderungen der Empfehlungen ergeben werden. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie soll wie bisher auch die Besonderheiten beim Weaning von Patienten in der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation hervorheben.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Jens D. Rollnik

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation e.V. (DGNR)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Bundesverband Rehabilitation (BDH)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Jens D. Rollnik

BDH-Klinik Hessisch Oldendorf gGmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
Institut für neurorehabilitative Forschung (InFo)
Greitstr. 18 – 28
31840 Hessisch Oldendorf

Tel.: 05152/781-231

Fax.: 05152/781-198

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Jens D. Rollnik

Adressaten:

Neurorehabilitationsmediziner*innen, Neurolog*innen, Neurochirg*innen, Logopäd*innen, Anästhesist*innen und Intensivmediziner*innen, Physiotherapeut*innen, Palliativmediziner*innen, Neuropsycholog*innen, Ergotherapeut*innen, Notfallmediziner*innen, Krankenpfleger*innen und Betroffene. 

Versorgungssektor:

Stationär

Therapie, Rehabilitation

spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitanden

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Literatur wird durch eine Medline-Recherche gesucht, ausgewählt und durch die Mitglieder der Weaning-Kommission der DGNR bewertet. Bei der Abstimmung über die Empfehlungen werden das Delphi-Verfahren sowie Konsensuskonferenzen durchgeführt.
Neutrale Moderation durch AWMF

Ergänzende Informationen:

Leitliniensekretariat

Angefragt werden die bei der Erstellung der Leitlinie 080-002 beteiligten Fachgesellschaften:
Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)
Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V. (DBL)
Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V.(DGAI)
Deutscher Verband für Physiotherapie e.V. (ZVK)
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)
Gesellschaft für Neuropsychologie e.V. (GNP)
Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)
Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin e.V. (DGNI)
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V. (DGF)