Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 076 - 001
Klassifikation S3

Alkoholbezogene Störungen: Screening, Diagnose und Behandlung

Anmeldedatum:

28.06.2019

Geplante Fertigstellung:

30.06.2020

Gründe für die Themenwahl:

Erkrankungsbild mit großer Häufigkeit und sozioökonomischer Bedeutung in der Bevölkerung; Risikofaktor für viele organmedizinische, psychische und soziale Begleiterscheinungen 

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung von Screenings, der Diagnostik und Behandlung von Intoxikation, riskantem schädlichen und abhängigen Alkoholgebrauch

Anmelder bei der AWMF (Person):

Herr Prof. Dr. Falk Kiefer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie e. V. (DGBP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)Visitenkarte

Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arbeitskreis der Chefärztinnen und Chefärzte von Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie an Allgemeinkrankenhäusern in Deutschland, ACKPA

Bayerische Akademie für Suchtfragen (BAS)

Berufsverband der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten e.V. (bkj)

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

Bundesarbeitsgemeinschaft der Leitenden Klinikärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e. V. (BAG)

Bundesdirektorenkonferenz Verband leitender Ärztinnen und Ärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie e. V. (BDK)

Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. (buss)

Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V., DGPs

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG)

Deutsche Gesellschaft für Suchtpsychologie e.V. (dg sps)

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V. (DGVT)

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS)

Deutsche Rentenversicherung Bund

Deutsche Suchtmedizinische Fachgesellschaft (DSF)

Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS)

Deutscher Bundesverband der Chefärztinnen und Chefärzte der Fachkliniken für Suchtkranke (DBCS)

Deutscher Verband der Ergotherapeuten (DVE) e.V.

Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg

Fachverband Sucht e.V. (FVS)

Frauen aktiv contra Tabak e.V. (FACT)

Gesamtverband für Suchthilfe (GVS)

Wissenschaftlicher Aktionskreis Tabakentwöhnung (WAT) e.V.,

Leitliniensekretariat:

Herr Prof. Dr. Falk Kiefer

Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI)
Quadrat J5
68159 Mannheim

Koordination:

Herr Prof. Dr. Falk Kiefer

Adressaten:

Behandelnde, Betroffene, Angehörige und weitere Leistungserbringer im Gesundheitswesen

Versorgungssektor:

ambulant, stationär,
teilstationär, Prävention, Früherkennung,
Diagnostik, Therapie, Rehabilitation,
primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung 

Patientenzielgruppe:

 Patienten mit Intoxikation, riskantem schädlichen und abhängigen Alkoholgebrauch 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Für das detaillierte methodische Vorgehen vgl. AWMF-Methodik zur Erstellung von S3-Leitlinien

Ergänzende Informationen:

www.dg-sucht.de, www.dgppn.d