Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 063 - 001
Klassifikation S3

Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen - Schlafbezogene Atmungsstörungen - Teilaktualisierung des Kapitels zur residualen Tagesschläfrigkeit - Living Guideline

Anmeldedatum:

06.10.2020

Geplante Fertigstellung:

31.10.2021

Gründe für die Themenwahl:

Zulassung neuer Medikamente zur Behandlung der residualen Tagesschläfrigkeit 

Zielorientierung der Leitlinie:

Medikamentöse Behandlung der residualen Tagesschläfrigkeit unter CPAP-Therapie bei OSA

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Boris A. Stuck

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie e.V. (DGAV)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V. (DGKFO)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e.V. (DGPPN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Bundesverband der Pneumologen, Schlaf- und Beatmungsmediziner (BdP)

Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin, DGZS

Allgemeiner Verband Chronische Schlafstörungen Deutschland e.V. (AVSD)

Bundesverband Schlafapnoe und Schlafstörungen Deutschland e.V.

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Boris A. Stuck

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Boris A. Stuck

Adressaten:

Schlafmediziner, Allgemeinmediziner, Allgemein- und Viszeralchirurgen, Anästhesisten, Intensivmediziner, Geriater, HNO-Ärzte, Internisten, Kardiologen, Kieferorthopäden, MKG-Chirurgen, Neurologen, Pneumologen, Psychiater und Psychologen und Patienten, sowie zur Information für Naturwissenschaftler

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Therapie

Patientenzielgruppe:

Männer und Frauen mit schlafbezogenen Atmungsstörungen

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Nominaler Gruppenprozess und Delphi-Technik; systematische Literaturrecherche nach Stichwörtern zur Thematik in Englisch und Deutsch in gängigen medizinischen Bibliotheken, Auswahl und Bewertung der Evidenz, Erstellung von Evidenztabellen, Formulierung von Empfehlungen und Vergabe von Evidenzgraden und/oder Empfehlungsgraden

Ergänzende Informationen:

Folgende Fachgesellschaften / Organisationen sind zur Mitarbeit eingeladen worden: Deutscher Hausärzteverband, Deutsche Gesellschaft für Psychologie DGPS, Berufsverband Deutscher Neurologen BDN, Berufsverband der Pneumologen, Schlafmediziner und Beatmungsmediziner BdP, Berufsverband niedergelassener Kardiologen BNK, Berufsverband Deutscher Psychiater BVDP, Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte, Bundesverband Gemeinnützige Selbsthilfe, Schlafapnoe Deutschland GSD, Deutsche Restless Legs Vereinigung, Deutsche Narkolepsie-Gesellschaft, Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/chron. Schlafstörungen Solingen