Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 061 - 020
Klassifikation S2k

Diagnose und Therapie der Bienen- und Wespengiftallergie

Anmeldedatum:

06.10.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

Update zu einem klinisch wichtigen allergologischen Krankheitsbild längst überfällig. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Orientierungshilfe für alle ärztlichen und nicht-ärztlichen Fachgruppen zu Diagnostik und Therapie von Insektengiftallergien

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Franziska Ruëff

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie e.V. (DGAKI)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. (DGHNO-KHC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Ärzteverband Deutscher Allergologen, ÄDA

Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)

Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)

Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD) in der DDG

Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Franziska Ruëff

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie
Klinikum der Universität München
Frauenlobstraße 9-11
80337 München

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Franziska Ruëff

Adressaten:

Ärzte aller Fachgruppen, insbesondere Dermatologen, Pädiater, HNO-Ärzte, Pneumologen, Allergologen, weiterhin Betroffene und Selbsthilfeorganisationen

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär 

Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung  

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Update der abgelaufenen S2-Leitlinie;Literaturrecherche, Schwerpunkt: "Evidenz"-basierte Publikationen,Delphiverfahren und Konsensuskonferenzen mit neutraler Moderation durch PD Dr. Sitter

Ergänzende Informationen:

Neutrale Beobachter der Konsensuskonferenz:
Paul-Ehrlich-Institut (PEI)
Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK) Hessen