Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 060 - 013
Klassifikation S3

Diagnosestellung und medikamentöse Therapie der Psoriasis Arthritis

Anmeldedatum:

01.03.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

Bisher sind zur Frühdiagnostik und medikamentösen Therapie der Psoriasis Arthritis keine deutschen Leitlinien verfügbar. Somit müssen bei Betreuung der Patienten auf europäische oder internationale Leitlinien verwiesen werden. Gerade der Aspekt der frühen Diagnosestellung ist klinisch höchst relevant, da die Psoriasis Arthritis eine stark heterogene Erkrankung darstellt, die sich über verschiedene klinische Manifestationen klinisch zeigen kann. Die medikamentöse Therapie sollte sich nach dem Manifestationsmuster evidenzbasiert ableiten lassen, um in der klinischen Routine einen sinnvollen Therapiealgorithmus zu ergeben

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie adressiert folgende Ziele:

  • Evidenzbasierte Aspekte zur (frühen) Diagnosestellung
  • Evidenzbasierte Aspekte zur Durchführung einer (individualisierten) medikamentösen Therapie entsprechend der klinischen Ausprägung

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Anna Julia Voormann

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. (BDRh)

Deutsche Rheuma-Liga

Deutscher Psoriasis Bund e.V. (DPB)

Deutsche Gesellschaft für Rheumaorthopädie (DGORh)

Leitliniensekretariat:

Anna Julia Voormann

Generalsekretärin
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang C
10179 Berlin

Tel.: 030 240 484-73

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. Frank Behrens / Dr. Michaela Köhm

Adressaten:

Rheumatologen, Dermatologen, Hausärzte, Allgemeinmediziner, Internisten, Rheumaorthopäden

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Früherkennung

Diagnostik, Therapie     

spezialärztliche Versorgung        

Patientenzielgruppe:

Erwachsene (>/=18 Jahre); Frühe und etablierte Psoriasis Arthritis

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  • systematische Recherche, Auswahl und Bewertung wissenschaftlicher Belege (Evidenz) zu den relevanten klinischen Fragestellungen
  • Anwendung der Suche nach der Evidenz durch systematische Methoden, d.h. die Suchstrategie wird detailliert beschrieben mit der Auflistung der verwendeten Suchbegriffe und Quellen (elektronische Datenbanken, Datenbanken für systematische Übersichtsarbeiten oder für Leitlinie), Zeitraum der Literatursuche und Trefferzahlen
  • Darlegung der Auswahlkriterien für die Evidenz
  • Beteiligung eines repräsentativen Vertreters der entsprechend zu beteiligenden Fachgesellschaft(en) und/oder Organisation(en) inkl. frühzeitige Einbindung der Patienten in die Leitlinienentwicklung -
  • Darlegung für die Gründe für den Einschluss (Zielpopulation, Studiendesign, Vergleiche, Endpunkte, Sprache, Kontext) und für den Ausschluss
  • Recherche nach den festgelegten Kriterien und kritische Bewertung ausgewählter Evidenz hinsichtlich ihrer methodischen Qualität
  • Darlegung der Ergebnisse in einer Evidenz-Zusammenfassung
  • Überführung des Ergebnisses in den Evidenzgrad
  • Klare Beschreibung der Methoden zur Formulierung der Empfehlungen
  • Darlegung der angewandten formalen Konsensustechniken, u.a. Konsensuskonferenz und nominaler Gruppenprozess
  • Diskussion und Abstimmung jeder Empfehlung im Rahmen einer strukturierten Konsensfindung unter neutraler Moderation, deren Ziele die Lösung noch offener Entscheidungsprobleme sowie eine abschließende Festlegung des Empfehlungsgrades und die Messung der Konsensstärke sind -          neutrale Moderation durch AWMF-Leitlinienberater*in
  • Angabe der Empfehlung der Evidenz- und/oder Empfehlungsgrade Hinterlegen eines Leitlinien-Reports

Ergänzende Informationen:

Es bestehen nur geringe Überschneidungen zur Therapieleitlinie zur Psoriasis vulgaris; der Aspekt der Psoriasis als Manifestation wird nicht im Mittelpunkt der hier beantragten Leitlinie sein.

Internationale und europäische LeitlinieEULAR (Gossec L, Baraliakos X, Kerschbaumer A, et al. EULAR recommendations for the management of psoriatic arthritis with pharmacological therapies: 2019 update. Ann Rheum Dis. 2020;79(6):700-712. doi:10.1136/annrheumdis-2020-217159) GRAPPA (Coates LC, Kavanaugh A, Mease PJ, et al. Group for Research and Assessment of Psoriasis and Psoriatic Arthritis 2015 Treatment Recommendations for Psoriatic Arthritis. Arthritis Rheumatol. 2016 May;68(5):1060-71. doi: 10.1002/art.39573. Epub 2016 Mar 23. PMID: 26749174.; update planned for 2021)