Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 060 - 010
Klassifikation S3

Management kardiovaskulärer Komorbiditäten systemisch rheumatischer Erkrankungen

Anmeldedatum:

16.09.2020

Geplante Fertigstellung:

31.12.2022

Gründe für die Themenwahl:

Zentrale Prognosegröße aller systemisch rheumatischen Erkrankungen, Aufgaben der Versorgungsebenen differenzieren

Zielorientierung der Leitlinie:

Sekundärprävention, Definition der Verantwortlichkeiten der Versorgungsebenen, Standards definieren

Anmelder bei der AWMF (Person):

Anna Julia Voormann

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention - Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V.

Deutsche Rheuma-Liga

Leitliniensekretariat:

Anna Julia Voormann

DGRh-Geschäftsstelle

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Jan Leipe

(Rheumatologe)

e-Mail senden

Adressaten:

Rheumatologen, Allgemeinmediziner, Kardiologen, Pneumologen, Lipidologen, Hypertensiologen, Diabetologen und zur Information für Angiologen und die Nephrologen 

Versorgungssektor:

- ambulant/stationär/teilstationär
- Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation
- primärärztliche/spezialisierte Versorgung

Patientenzielgruppe:

Alle systemisch-rheumatischen Erkrankungen Erwachsener

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

  1. systematische Literaturrecherche in Anlehnung an ausgewählte Fragestellungen der in EULAR Recommendations 2017 (s.u.) in den Datenbanken Medline (PubMed), Cochrane Library sowie Embase. 
  2. Auswahl und kritische Bewertung der Literatur:Bereitstellung der Daten in Abstractverwaltungstool (z.B. Rayyan) und weitere Selektion durch Mitglieder der LL-Gruppe nach zuvor definierten Kriterien (v.a. Relevanz für die Fragestellungen, Art der Publikation):Weitere Qualitätsbewertung Risk-of-Bias (RoB)-Bewertung
  3. nominaler Gruppenprozess mit Konsensusfindung i.S.e.Zustimmung zu den erarbeiteten Empfehlungen (level of agreement, LoA)

Ergänzende Informationen:

Verbindung zur ausstehenden Leitlinie ANCA-assoziierte Vaskulitiden

Potentielle Mitglieder der LL-Kommission:
Dr. Dechant, Claudia (Rheumatologin)
Prof. Dr. Bimba Hoyer (Rheumatologin)
Dr. Korsten, Peter (Rheumatologe)
Prof. Krüger, Klaus (Rheumatologe)
Dr. Krusche, Martin:  (Rheumatologe)
Prof. Lange, Uwe  (Rheumatologe)
Prof. Märker-Hermann, Elisabeth (Rheumatologin)
Dr. Sander, Oliver (Rheumatologe)
PD Dr. Strangfeld, Anja (Rheumatologin)
Prof. Witte, Thorsten (Rheumatologe)

Fachgesellschaften/ Organisation/en, die personell vertreten sein sollten (s.o.):
Deutsche Gesellschaft f. Allgemeinmedizin (DEGAM): NN
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK): NN
Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention: NN
Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga): NN
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie (DGP)
Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)

Sitter, Helmut 

SLR basierend auf EULAR Recommendations Management cardiovascular comorbidities (Agca et al. Ann Rheum Dis. 2017 Jan;76(1):17-28)