Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 053 - 056
Klassifikation S3

Beratung zur Vitamin D Substitution

Anmeldedatum:

30.11.2020

Geplante Fertigstellung:

30.09.2022

Gründe für die Themenwahl:

Hohe primärztl. Relevanz, häufiger Beratungsanlass in der Primärmedizin, Risiko für Über- und Fehlversorgung 

Zielorientierung der Leitlinie:

Handlungsempfehlung für primärärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte zwecks Beratung, partizipativer Entscheidungsfindung und ggf. Behandlung von erwachsenen Patienten:innen mit Ziel der Vermeidung von Über-, Unter- und Fehlversorgung, sowohl bzgl. der OTC Einnahme von Vitamin D durch gesunde Patienten:innen, als auch bei Vorliegen spezifischer Krankheitsbilder (Berücksichtigung Präventionsformen)

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Katharina Schmalstieg-Bahr, Jan Hendrik Oltrogge-Abiry

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Ines B.-Günther

Leiterin DEGAM Geschäftsstelle Leitlinien
c/o Universitätsklinik Ulm
Institut für Allgemeinmedizin
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Tel.: 0731/500 57913

Fax.: 0731/500 57915

e-Mail senden

Koordination:

Katharina Schmalstieg-Bahr

 

Jan Hendrik Oltrogge-Abiry

Adressaten:

 In der hausärztlichen Primärversorgung tätige Ärzt:innen, sowie alle weiteren Fachgruppen, die zur präventiven Vitamin D-Einnahme beraten: Fachärzt:innen für Innere Medizin (mit Schwerpunkt: Rheumatologie, Orthopädie, Pulmologie, Infektiologie), Fachärzt:innen für Gynäkologie, Nephrologie, Neurologie, Ernährung und Ernährungsmedizin)   

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention

Diagnostik, Therapie   

primärärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Entwicklung von Schlüsselfragen unter Einbeziehung anderer Fachrichtungen (Delphi Verfahren), systematische Suche in PubMed, EMBASE und Cochrane nach Quellleitlinien + aggregierter Evidenz, Bewertung AGREE-II und AMSTAR-II und Konsensuskonferernz mit neutraler Moderation (z.B. AWMF-zertifizierte Leitlinienberaterinnen oder -berater).

Ergänzende Informationen:

Geplant ist die Beteiligung folgender AWMF-Fachgesellschaften:
DG Ernährungsmedizin
DG Gynäkologie und Geburtshilfe
DG Innere Medizin
DG Rheumatologie
DG Osteologie
DG Neurologie
DG Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
DG Infektiologie
DG Nephrologie
DG Pneumologie und Beatmungsmedizin 

Geplant ist die Beteiligung folgender weiterer Fachgesellschaften oder Organisationen:
DG Ernährung
Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e. V.

DEGAM-Paten: Prof. Dr. Thomas Kötter (zugesagt), Prof. Dr. Erika Baum (zugesagt), Dr. Jeannine Schübel (zugesagt)