Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 053 - 055
Klassifikation S1

Rationelle Abklärung erhöhter Leberwerte in der hausärztlichen Praxis

Anmeldedatum:

03.09.2020

Geplante Fertigstellung:

31.08.2021

Gründe für die Themenwahl:

In einer eigenen Untersuchung (Jansky M, Mattlinger C, Nguyen-Tat M, Galle PR, Lammert F, Jäger J, Wangler J. Abklärung von Leberwerterhöhungen in der hausärztlichen Praxis - Versorgungsrealität in Deutschland. Deutsche Medizinische Wochenschrift. 2018; 143 (06): 34-41) wurde die sehr heterogene Abklärung erhöhter Leberwerte in der hausärztlichen Praxis beschrieben und der dringende Bedarf nach einer Handlungsempfehlung erkannt

Zielorientierung der Leitlinie:

Etablierung eines strukturierten Diagnosealgorithmus, der Hausärzten Sicherheit und Empfehlungen im Umgang mit erhöhten Leberwerten gibt, weitere rationale Diagnostik aufzeigt und Indikationen zur Überweisung zu höheren Versorgungsebenen benennt

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof.in Dr.in med. Anne Barzel

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Ines B.-Günther

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Leiterin DEGAM Geschäftsstelle Leitlinien 
c/o Universitätsklinik Ulm
Institut für Allgemeinmedizin
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Tel.: 0731/500 57907

Fax.: 0731/500 57915

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Stefan Claus

e-Mail senden

Adressaten:

Hausärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte

Versorgungssektor:

ambulant

Diagnostik

primärärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Sichtung der nationalen und internationalen Literatur, Erstellen einer evidenzbasierten Handlungsempfehlung zur rationellen Diagnostik unter Berücksichtigung der hausärztlichen Handlungsweisen und Abgrenzung zur gebietsärztlichen Diagnostik