Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 053 - 046
Klassifikation S2k

Erhöhter TSH-Wert in der Hausarztpraxis

Anmeldedatum:

26.03.2021

Geplante Fertigstellung:

31.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Die bisherige Leitlinie zur weiterführenden Diagnostik und Therapie bei Patienten mit erhöhtem TSH-Wert ist (obgleich hoher Prävalenzen) die einzige für den primärärztlichen Sektor.
Die Leitlinie soll zur Vermeidung von Über- oder Unterversorgung im Bereich Diagnostik/Therapie beitragen, zudem Unterstützung für

  • Planung des Schnittstellenmanagements zwischen Hausärzten und anderen die Schilddrüsenerkrankungen behandelnden Fachärzten und
  • Langzeitbetreuung von Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen in der Hausarztpraxis bieten.

Zielorientierung der Leitlinie:

Hausärztlicher Versorgungsbereich (Verbesserung der Versorgungsqualität in der Erkennung und Langzeitbetreuung von Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen)

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med Anne Barzel

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e.V. (DGE)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Schilddrüsen-Liga Deutschland e.V.

Leitliniensekretariat:

Ines Günther

DEGAM-Geschäftsstelle Leitlinien
E-Mail: leitlinien@degam.de
c/o Universitätsklinik Ulm
Institut für Allgemeinmedizin
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Tel.: 0731/500 57913

Fax.: 0731/500 57915

e-Mail senden

Koordination:

Dr. med. Jeannine Schübel

Adressaten:

Ärzte mit hausärztlichem Versorgungsauftrag 

Versorgungssektor:

ambulant
Diagnostik, Therapie
primärärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Interdisziplinäre Konsensbildung mittels Delphi-Verfahren unter Beteiligung eines Patientenvertreters und Begleitung durch eine AWMF zertifizierte LL-Beraterin