Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 053 - 007
Klassifikation S3

Nackenschmerzen

Anmeldedatum:

15.06.2021

Geplante Fertigstellung:

30.06.2023

Gründe für die Themenwahl:

Häufiger Grund für Arztbesuche, große volkswirtschaftliche Bedeutung mit hohen Kosten, sowohl direkt (für Diagnostik und Therapie) als auch indirekt (Arbeitsunfähigkeit und Frühberentung)

Zielorientierung der Leitlinie:

Anwendung in der Primärversorgung unter besonderer Berücksichtigung von „red flags“ und abwendbar gefährlichen Verläufen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Thomas Kötter, MPH

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie e.V. (DGNC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW)

„Arbeitskreis Patientenorganisationen“ in der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.

Leitliniensekretariat:

Ines Günther

DEGAM-Geschäftsstelle Leitlinien
c/o Universitätsklinikum Ulm
Institut für Allgemeinmedizin
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Tel.: 0731/500 57901

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Thomas Kötter, MPH

Adressaten:

In der Primärversorgung von Patient*innen mit Nackenschmerzen tätige Ärztinnen und Ärzte (Fachärzt*innen für Allgemeinmedizin, Orthopädie, Neurochirurgie) und Physiotherapeut*innen

Versorgungssektor:

ambulant

Prävention

Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Systematische Evidenzrecherche in Medline, Cochrane und Embase, Bewertung der Evidenz mit Hilfe von Checklisten (AGREE II, RoB von Cochrane), strukturierte Konsensfindung mittels Konsensuskonferenz unter neutraler Moderation (AWMF-Leitlinienberater:in) und Praxistest nach dem Manual für Autor*innen der DEGAM und dem AWMF-Regelwerk.

Ergänzende Informationen:

(laufende Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft e.V. (DGPTW) i.R. der Teil-Leitlinie „Physiotherapie bei Nackenschmerzen“)