Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 048 - 017
Klassifikation S1

Handlungsempfehlungen zur infektiologischen Versorgung von Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter in Deutschland

Anmeldedatum:

01.04.2022

Geplante Fertigstellung:

31.05.2022

Gründe für die Themenwahl:

Weltweit sind nach Angaben des UNHCR im Jahr 2022 über 80 Millionen Menschen auf der Flucht. Mit zuletzt gut 190.000 neuen Asylanträgen im Jahr 2021, davon etwa 73.000 (entsprechend 49%) von Minderjährigen, bleibt Deutschland eines der Hauptaufnahmeländer von Asylsuchenden in Europa. Flüchtlinge und Asylsuchende sind eine besonders vulnerable Gruppe in unserer Gesellschaft. Die Leitlinie soll eine Grundlage für eine gute, verantwortungsbewusste und zielgerichtete infektiologische Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter schaffen. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie soll Ärzte/Ärztinnen und medizinisches Personal in der Versorgung von Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter unterstützen mit dem Ziel

  1. einen unvollständigen Impfschutz frühzeitig zu erkennen und rasch zu vervollständigen – zum individuellen Schutz und um Ausbreitungen von Infektionskrankheiten zu verhindern;
  2. übliche Infektionskrankheiten im Kindes- und Jugendalter, auch vor dem Hintergrund von Sammelunterkünften, Sprachbarrieren und unterschiedlichen kulturellen Auffassungen, zu diagnostizieren und zu behandeln;
  3. in Deutschland seltene Infektionskrankheiten frühzeitig zu erkennen und zu therapieren.

Anmelder bei der AWMF (Person):

PD Dr. med. Johannes Pfeil

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V. (DGPI)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie e.V. (DGKCH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e.V. (DTG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit e.V. (GTP) (mit-federführend)

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) (mit-federführend)

Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BVÖGD)

Bündnis Kinder- und Jugendgesundheit e. V.

Deutsche Gesellschaft für Globale und Tropenchirurgie e.V. (DTC)

Pediatric Infectious Disease Group of Switzerland (PIGS)

Leitliniensekretariat:

Sandra Schickinger

Abteilung Pädiatrische Infektiologie und Rheumatologie
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Freiburg
Mathildenstr. 1
79106 Freiburg

Tel.: 0761-270 45292

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. med. Johannes Pfeil

Kinder- und Hausarztpraxis Schwaigern
Schnellerstr. 2
74193 Schwaigern

Tel.: 07139 7766

e-Mail senden

 

Prof Dr. med. Markus Hufnagel

Abteilung Pädiatrische Infektiologie und Rheumatologie
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Freiburg
Mathildenstr. 1
79106 Freiburg

Tel.: 0761-270 45292

e-Mail senden

Adressaten:

Medizinisches Fachpersonal in der Versorgung von Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter, unter anderem folgender Fachgruppen:

  • Kinder-und Jugendmedizin
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Kinderchirurgie
  • Öffentlicher Gesundheitsdienst
  • Tropenmedizin

Versorgungssektor:

 Es wird sowohl der ambulante als auch stationäre und teilstationäre Versorgungsbereich erfasst.  
Die Leitlinie behandelt Aspekte der Prävention, Früherkennung sowie Diagnostik und orientierend auch der Therapie von verschiedenen Infektionserkrankungen bei Flüchtlingen im Kindes- und Jugendalter  
Zielgruppe ist sowohl die primärärztliche als auch die spezialärztliche Versorgung.    

Patientenzielgruppe:

Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Expertengruppe im informellen Konsens