Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 048 - 013
Klassifikation S2k

Management der ambulant erworbenen Pneumonie bei Kindern und Jugendlichen (pCAP)

Anmeldedatum:

11.02.2022

Geplante Fertigstellung:

31.03.2023

Gründe für die Themenwahl:

Gültigkeitsablauf am 31.03.2022 

Zielorientierung der Leitlinie:

Verbesserung von ambulanter und stationärer Versorgungsqualität sowie Prävention bei Kindern und Jugendlichen mit pCAP

Anmelder bei der AWMF (Person):

PD Dr. Michael Barker

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.V. (DGPI)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie e.V. (GPP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Gesellschaft für Virologie e.V. (GfV)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. (GPR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V. (DGHM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)

Bundesarbeitsgemeinschaft Pädiatrischer Pneumologen (BAPP)

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)

Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und -Abteilungen in Deutschland (GKinD)

Pädiatrische Infektiologiegruppe der Schweiz (PIGS)

Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde

Leitliniensekretariat:

PD Dr. Michael Barker

e-Mail senden

Koordination:

PD Dr. Michael Barker

 

Prof. Dr. Johannes Liese

Adressaten:

Die Empfehlungen richten sich an alle an der Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit pCAP beteiligten Ärzt:innen, insbesondere in den Bereichen Kinder- und Jugendmedizin, Kinderpneumologie, Allgemeinmedizin, Pneumologie, Mikrobiologie, Allergologie und Radiologie. Weiterhin dient sie der Information von Kinder- und Thoraxchirurg:innen, Internist*innen, Pflegekräften, Assistenzpersonal, öffentlichem Gesundheitsdienst und der interessierten Öffentlichkeit.

Versorgungssektor:

ambulant, stationär

Prävention

Diagnostik, Therapie     

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung    

Patientenzielgruppe:

Kinder/Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Nach AGREE II mit unsystematischer Evidenzrecherche und Bewertung, strukturierte Konsensfindung mit neutraler Moderation