Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 033 - 033
Klassifikation S2k

Hüftdysplasie

Anmeldedatum:

01.11.2018

Geplante Fertigstellung:

31.12.2021

Gründe für die Themenwahl:

Die Hüftdysplasie ist eine häufigsten Skeletterkrankungen im Kindesalter, daher bedarf es 17 Jahre nach Erstellung der vorhandenen S1-Leitlinie einer Überarbeitung.

Zielorientierung der Leitlinie:

Notwendigkeit der strukturierten Früherkennung darlegen, diagnostische und therapeutische Algorhythmen erstellen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Frau Dr. med. Tamara Seidl

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Vereinigung für Kinderorthopädie (VKO) der DGOOC (mit-federführend)

Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)

Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ)

Hüftdysplasie-Initiative

Leitliniensekretariat:

Frau Dr. Nadine Steubesand

UserGroup - Med. Leitlinienentwicklung e.V.
CGS Clinical Guideline Services

e-Mail senden

Koordination:

Frau Dr. med. Tamara Seidl

Adressaten:

FÄ für Kinder- und Jegendmedizin, FÄ für Orthopädie und Unfallchirurgie, Kinderorthopäden, Kinderradiologen und zur Information uür Eltern

Versorgungssektor:

Früherkennung, Prävention, Diagnostik und ambulante und stationäre Behandlung sowohl in der primärärztlichen, als auch in der spezialisierten Versorgung

Patientenzielgruppe:

Säuglinge, Kleinkinder/Kinder und Jugendliche

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Zur Konsensfindung werden formalisierte Verfahren in Form einer Delphi-Befragung und evtl. eine Konsensuskonferenz unter neutraler Moderation eingesetzt.