Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 030 - 145
Klassifikation S2k

Palliativmedizinische Versorgung neurologischer Erkrankungen

Anmeldedatum:

12.05.2022

Geplante Fertigstellung:

31.07.2022

Gründe für die Themenwahl:

Mit der erweiterten S3-Leitlinie für die Menschen mit nicht heilbarer Krebserkrankung werden Empfehlungen zur Symptomkontrolle, Prinzipien der Kommunikation und Versorgung in dieser Patientengruppe adressiert. Für Menschen mit fortgeschrittenen, schwerwiegenden neurologischen Erkrankungen existieren keine ähnlichen Empfehlungen, obwohl hier ein dringender Bedarf besteht. Die Leitlinien-Initiative geht von der Klinischen Kommission für neurologische Palliativmedizin der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) aus. 

Zielorientierung der Leitlinie:

Mit der S2k Leitlinie „Palliativmedizinische Versorgung neurologischer Erkrankungen“ adressieren wir die nachfolgenden Ziele: (1) Awareness für palliative Versorgungsbedarfe neurologischer Patienten, (2) Hilfestellung für die Kommunikation in der Neurologie tätiger Ärztinnen und Ärzte für Palliativthemen, (3) Information für von schwerwiegenden neurologischen Erkrankungen Betroffene und deren Angehörige, (4) Unterstützung für an der Palliativversorgung beteiligte nicht-neurologische Berufsgruppen bei der Betreuung neurologischer Patienten.  

Verbindung zu vorhandenen Leitlinien anderer Fachgesellschaften:
Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Roman Rolke (Aachen), Prof. Dr. Christoph Ploner (Berlin)

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP)Visitenkarte

Akademie für Ethik in der Medizin e.V. (AEM)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)

Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker ADKA e.V.

Leitliniensekretariat:

Katja Ziegler, Sonja van Eys

Editorial Office Leitlinien
DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
Reinhardtstr. 27 C
10117 Berlin

Tel.: (030) 531 43 79 46

Koordination:

Prof. Dr. Roman Rolke

Aachen

e-Mail senden

 

Prof. Dr. Christoph Ploner

Berlin

e-Mail senden

Adressaten:

  1. Ärztinnen und Ärzte, die an der Versorgung schwerwiegender neurologischer Erkrankungen beteiligt sind – sowohl in der ambulanten wie stationären Versorgung in neurologischen oder palliativmedizinischen Bereichen, Praxen oder Diensten.
  2. Patienten mit schwerwiegenden neurologischen Erkrankungen und deren An- und Zugehörige

Versorgungssektor:

 ambulant, stationär , teilstationär;   Früherkennung;  Diagnostik , Therapie , Rehabilitation; primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Die Autorengruppe setzt sich aus Neurolog:innen und Palliativmediziner:innen zusammen, die ausnahmslos in der Erwachsenenmedizin tätig sind und Empfehlungen aus und für diesen Bereich zusammenfassen.

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Empfehlungen werden von allen Neurologen/innen und Mandatsträgern der Gruppe interaktiv online oder in Präsenz konsentiert (strukturierte Konsenskonferenz unter neutraler Moderation und Delphi-Verfahren)

Ergänzende Informationen:

Bisher sind keine Informationen zum Projekt an anderer Stelle vorhanden. Eine Orientierung zu ähnlichen Inhalten gibt die o.g. S3-Leitlinie Palliativmedizin für Menschen mit nicht mehr heilbarer Krebserkrankung