Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 030 - 143
Klassifikation S2k

Sekundärprophylaxe ischämischer Schlaganfall und transitorische ischämische Attacke,Teil 2: u.a. Lebensstilfaktoren, Diabetes mellitus, Dissektionen, Stenosen hirnversorgender Arterien, orale Kontrazeptiva

Anmeldedatum:

01.06.2019

Geplante Fertigstellung:

31.12.2020

Gründe für die Themenwahl:

Jährlich erleiden rund 260.000 Bundesbürger einen Schlaganfall. Eine S2k-LL ist erforderlich, um eine Versorgung auf hohem Niveau zu gewährleisten. Mehr als 5 % der Überlebenden erleiden einen wiederholten Schlaganfall innerhalb des ersten Jahres. Es stehen effektive Maßnahmen zur Sekundärprävention zur Verfügung, um das Risiko eines wiederholten Schlaganfalls zu reduzieren.Jährlich erleiden rund 260.000 Bundesbürger einen Schlaganfall. Eine S2k-LL ist erforderlich, um eine Versorgung auf hohem Niveau zu gewährleisten. Mehr als 5 % der Überlebenden erleiden einen wiederholten Schlaganfall innerhalb des ersten Jahres. Es stehen effektive Maßnahmen zur Sekundärprävention zur Verfügung, um das Risiko eines wiederholten Schlaganfalls zu reduzieren.

Zielorientierung der Leitlinie:

Reduktion der Reinfarkte und weiterer vaskulärer Komplikationen nach Schlaganfall.

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Armin Grau

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention - Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL)Visitenkarte

Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V. (DDG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V.(DGGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Pharmakologie (DGP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin - Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V. (DGG)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)Visitenkarte

Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung e.V. (GTH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. (DGRW)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Schlaganfallhilfe

Insult Hilfe e.V.

Berufsverband deutscher Neurologen, BDN

Schweizerische Hirnschlaggesellschaft

Österreichische Schlaganfall-Gesellschaft

Leitliniensekretariat:

Katja Ziegler, Sonja van Eys

Editorial Office „Leitlinien der DGN“
DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
Reinhardtstr. 27 C
10117 Berlin

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Armin Grau

(DSG)

 

Prof. Dr. med. Joachim Röther

(DGN)

 

Prof. Dr. med. Tobias Kurth

(DGN)

Adressaten:

Neurologen, Internisten, Kardiologen, Gefäßchirurgen und zur weiteren Information für Hausärzte

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär,

Prävention,

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Patienten mit Zustand nach Schlaganfall oder Transitorisch-ischämischer Attacke

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

„Formale Konsensusfindungstechniken“:

Nominaler Gruppenprozess unter neutraler Moderation durch einen Leitlinienberater der AWMF und Delphi-Verfahren,

Empfehlungen gültiger S3 Leitlinien werden berücksichtigt.

Ergänzende Informationen:

Beteiligung folgender Fachgesellschaften wurde angefragt:

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM),

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)