Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 030 - 115
Klassifikation S1

Diagnostik von Myopathien

Anmeldedatum:

16.12.2020

Geplante Fertigstellung:

31.05.2021

Gründe für die Themenwahl:

Die Diagnosestellung von Myopathien ist aufgrund der klinischen und genetischen Heterogenität häufig schwierig

Zielorientierung der Leitlinie:

Die Leitlinie soll helfen, bei Patienten mit Muskelerkrankungen schneller die Diagnose zu stellen und die Zahl der ungeklärten Fälle zu reduzieren. 

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Marcus Deschauer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. (GfH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie e.V. (GNP)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)

Leitliniensekretariat:

Editorial Office Leitlinien
DGN Dienstleistungsgesellschaft mbH
Reinhardtstr. 27 C
10117 Berlin

Tel.: 030 531 43 79 45

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. M. Deschauer

Klinik und Poliklinik für Neurologie
Klinikum rechts der Isar
Technische Universität München
Ismaninger Straße 22
81675 München

Tel.: 089 / 4140-4606

e-Mail senden

Adressaten:

Neurologen, Neuropathologen, Neuropädiater, Humangenetiker und zur Information für andere Ärzte, die in die Diagnostik von Muskelerkrankungen involviert sind

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Diagnostik

spezialärztliche Versorgung

Patientenzielgruppe:

Erwachsene

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Bezugnahme auf die bestehende Leitlinie und auf internationale Leitlinien zur Diagnostik von Myopathien geplant. Literaturrecherche mittels PubMed. Zur Konsensusfindung der Mitglieder des Redaktionskomitees soll ein Austausch mittels virtueller Konferenzen und E-Mail-Korrespondenzen erfolgen.

Die Leitlinie soll von der Kommission Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) sowie den am Konsensusprozess beteiligten Fachgesellschaften verabschiedet worden.