Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 030 - 050LG
Klassifikation S2k

Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose, Neuromyelitis Optica Spektrum und MOG-IgG-assoziierte Erkrankungen - Living Guideline

Anmeldedatum:

23.08.2021

Geplante Fertigstellung:

22.08.2022

Gründe für die Themenwahl:

Die Multiple Sklerose (MS) und deren seltene Varianten Neuromyelitis optica und Akut disseminierte Encephalomyelitis ist mit mehr als 230.000 Erkrankten in Deutschland die häufigste chronische ZNS-Erkrankung junger Menschen. Eine regelmäßige Aktualisierung der 2021 erarbeiteten S2k-Leitlinie ist notwendig, um der intensiven Forschung und Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten Rechnung zu tragen und eine zeitgerechte Versorgung von MS-Patienten zu gewährleisten. 

Zielorientierung der Leitlinie:

 Die S2k-Leitlinie MS soll:

  • moderne Diagnostik der Erkrankung unter Verwendung der neuesten Diagnosekriterien ermöglichen
  • den aktuellen Stand der Immuntherapie und symptomatischen Therapie der MS und deren seltene Varianten Neuromyelitis optica und Akut disseminierte Encephalomyelitis widergeben
  • die Indikation neuer zugelassener bzw. studienerprobter MS-Immuntherapien diskutieren
  • Sicherheitsrisiken moderner MS-Therapien kritisch darstellen

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. Bernhard Hemmer

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Achim Berthele

Klinik und Poliklinik für Neurologie der TU München

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. Bernhard Hemmer

Neurologische Klinik und Poliklinik der TU München

Adressaten:

Neurologen und Nervenärzte, Neuroradiologen, Pädiater, Gynäkologen, Urologen, Rehabilitationsmediziner, und medizinische Therapeuten mit Tätigkeit im niedergelassenen / ambulanten sowie (teil-) stationären Bereich.

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Diagnostik, Therapie, Rehabilitation

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung  

Patientenzielgruppe:

Erwachsene, Kinder/Jugendliche

Patienten mit klinisch isoliertem Syndrom, Patienten mit schubförmigem und progredientem Verlauf einer MS, Patienten mit Neuromyelitis Optica Spektrum Erkrankungen oder MOG-IgG assoziierten Erkrankungen 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

S2k

Empfehlungen werden von allen Neurologen/innen und Mandatsträgern der Gruppe interaktiv online oder in Präsenz konsentiert (strukturierte Konsenskonferenz unter neutraler Moderation und Delphi-Verfahren)

Ergänzende Informationen:

Beteiligung angefragt sind:
- Schweizerische Neurologische Gesellschaft (SNG-SSN)
- Österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN)
- Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) e. V.
- Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) e. V.
- Deutsche Fachgesellschaft für Aktivierend-therapeutische Pflege (DGATP) e. V.
- Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Bundesverband e. V.
- Deutscher Verband für Physiotherapie (ZVK) e. V. - Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) e. V.
- NeurologyFirst, unabhängige Initiative von Neurologen
- Neuromyelitis optica Studiengruppe (NEMOS)
- Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
- Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR)
- Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)  
- Deutschsprachige Gesellschaft für Paraplegiologie (DMGP)
- Arbeitskreis Neuro-Urologie
- Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)

Im Rahmen des living Guidline Konzepts jährliche Aktualisierungen. Ein Update ist gemäß Living-Guideline-Kriterien im 1. Quartal 2022 geplant.