Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 025 - 036
Klassifikation S2k

Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der pädiatrischen Onkologie

Anmeldedatum:

29.09.2020

Geplante Fertigstellung:

01.10.2021

Gründe für die Themenwahl:

  • Häufige Fragestellungen zu Belastungsempfehlungen.
  • Kindern steht Bewegung zu (z.B. im Pflichtfach Sport; UN-Kinderrechtskonvention) und ist für ihre physische und psychische Entwicklung elementar.
  • Versorgungsstrukturen im Bereich Sport und Bewegung in der pädiatrischen Onkologie in Deutschland weder homogen noch flächendeckend noch kassenrechtlich geregelt 

Zielorientierung der Leitlinie:

  • einheitlicher Wissensstand im gesamten Behandlungsteam und bei Betroffenen und deren Familie
  • Abbau nicht begründeter / begründbarer Bewegungsbarrieren (im Bezug auf Mobilität und Bewegung)
  • Information über Reduktion von therapieassoziierten Nebenwirkungen und Spätfolgen durch Bewegungsförderung
  • flächendeckendes Sporttherapieangebot in allen Kinderonkologischen Zentren mit qualifizierten Fachkräften
  • langfristigen Finanzierung der Sport- und Bewegungstherapie z.B. durch Krankenkassen
  • Abbau von Ängsten: Einschätzung Risiko und Nutzen; Verantwortungsaufteilung

Anmelder bei der AWMF (Person):

Dr. Miriam Götte und Gabriele Gauß

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Gesellschaft für Neuropädiatrie e.V. (GNP)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU)Visitenkarte

Beteiligung weiterer Fachgesellschaften/Organisationen:

Netzwerk ActiveOncoKids (mit-federführend)

Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) in der DKG

Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie der DKG, AIO

Gesellschaft für Pädiatrische Sportmedizin e.V.

Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e. V. (DVGS)

Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaften (dvs)

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. Ursula Creutzig

(GPOH)

e-Mail senden

Koordination:

Dr. Miriam Götte

 

Gabriele Gauß

Adressaten:

Pädiatrische Onkologen/-innen und Hämatologen/-innen

Sportwissenschaftler/-innen im kinderonkologischen Setting

Pädiatrische Tumororthopäden/-innen

Neuropädiater/-innen im kinderonkologischen Setting

Mitarbeitende des Psychosozialen Dienstes im Kinderonkologischen Setting

Pädiatrische Sportmediziner/-innen im kinderonkologischen Setting

Betroffenen mit/nach einer pädiatrisch-onkologischen Erkrankung im Kindes-, Jugendbereich, junge Erwachsene, Eltern Betroffener (Information)

und zur Information für Mitarbeitende der Physiotherapie

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Therapie, Rehabilitation

Patientenzielgruppe:

Kinder/Jugendliche 

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Konsensfindung (Nominaler Gruppenprozess) mit neutraler Moderation durch Frau Prof. Dr. Creutzig (ggf. gemeinsam mi tGabriele Gauß) auf Grundlage einer systematischen Review-Recherche und Kleingruppen, die Schlüsselfragen beantworten

Ergänzende Informationen:

30.8.2021: Leitlinien-Manuskript zur Begutachtung eingereicht, Review noch nicht abgeschlossen
  • Einbezug von Patientenvertreter/-innen, die am Universitätsklinikum Essen vor kurzem ihre Behandlung abgeschlossen haben und dort vom NAOK-Standort Essen 3 bis 5*Woche Sporttherapie erhalten haben
  • Einbezug einer betroffenen Mutter, die Mitglied im Netzwerk ActiveOncoKids ist und dem Charlottenburger Turn- und Sportverein von 1858 e.V. (speziell dem HOPE Projekt) angehört

Ergänzende Informationen siehe Prozessdiagramm