Leitlinien-Detailansicht

Angemeldetes Leitlinienvorhaben

Registernummer 025 - 018
Klassifikation S1

Hereditäre Sphärozytose

Anmeldedatum:

01.07.2021

Geplante Fertigstellung:

31.07.2022

Gründe für die Themenwahl:

  • Erkrankungen selten, daher begrenzte Erfahrungen in einzelnen Kliniken, nur wenige Zentren
  • Qualitätsschwankungen in der Versorgung
  • starke Krankheitsbelastung für  Patienten
  • Orientierungshilfe für Diagnostik und Behandlung der Hereditären Sphärozytose unabdingbar 

Zielorientierung der Leitlinie:

Unterstützung der Ärzte beim Umgang mit der seltenen Erkrankung,  
Vermittlung von Grundlagen für rationale und effiziente Diagnostik und Therapie

Anmelder bei der AWMF (Person):

Prof. Dr. med. Stefan Eber

München

Anmeldende Fachgesellschaft(en):

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH)Visitenkarte

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)Visitenkarte

Beteiligung weiterer AWMF-Gesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)Visitenkarte

Leitliniensekretariat:

Prof. Dr. med. Ursula Creutzig

e-Mail senden

Koordination:

Prof. Dr. med. Ursula Creutzig

Adressaten:

Pädiater, Pädiatrische Hämatologen, Hämatologen und zur Information für Ärzte insgesamt.   

Versorgungssektor:

ambulant, stationär, teilstationär

Prävention, Früherkennung

Diagnostik, Therapie

primärärztliche Versorgung, spezialärztliche Versorgung      

Patientenzielgruppe:

Primäre Zielgruppe Kinder/Jugendliche. Anwendbarkeit darüber hinaus auch Erwachsene möglich (s. Beteiligung DGHO)

Methodik (Art der Konsensfindung / evidence-Basierung):

Informeller Konsens einer Expertengruppe nach Überarbeitung durch Autoren und ggf. Einarbeitung von Vorschlägen der Experten. Die Leitlinie wird abschließend der Leitlinienkoordinatorin der GPOH zur Bestätigung und Weiterleitung an die DGKJ und an die AWMF vorgelegt.

Ergänzende Informationen:

Verbindung zu vorhandener Onkopedia Leitlinie Sphärozytose, DGHO